FortSchritt Niederpöcking

Gelebte Inklusion, die klappt

+

Niederpöcking - Gelebte Inklusion, und dies spielerisch im täglichen Umgang miteinander, praktiziert die gemeinnützige FortSchritt GmbH in Niederpöcking.

„Das war für mich mit ein Grund, mein Kind in diese Kinderkrippe zu geben“, erzählt Nicola Streit. Ihr Jüngster, der 14 Monate alte Christian, besucht die Gruppe der „Plappermäulchen“ seit drei Monaten und fühlt sich sauwohl. „Das liegt zum einen an der liebevollen Betreuung. Aber auch an dem Angebot, dass unseren Kindern gut tut, sie aber nicht überfordert.“ Ein Schwerpunkt sei der regelmäßige Besuch der schwer behinderten Kinder, die zwei Türen weiter in der Heilpädagogischen Tagesstätte nach der konduktiven Methode gefördert werden. „Die Größeren ab zwei Jahren gehen täglich für 45 Minuten zu ihren behinderten Freunden. Sie lernen, singen und spielen zusammen. Dadurch ist für sie der Umgang mit Behinderungen etwas ganz Selbstverständliches“, betont Streit. Freitags treffen sich alle Kinder, behindert und nicht behindert, für gemeinsame Aktionen, Waldspaziergänge und fröhliche Feste. Mit dabei auch die Krabbelkinder ab sechs Monaten. „Das spannendste am Freitag ist der Besuch der Streichelbande. Da kommen lustige Hunde in die Einrichtung, die viel Geduld mitbringen und sich über jede Streicheleinheit freuen.“ Anna Born, Mutter eines quirligen Buben, schätzt außerdem, dass die Erzieher die Größeren „mit viel Geduld und Liebe von der Windel entwöhnen. Das geht hier total spielerisch und in der Gemeinschaft ist es auch leichter, weil sie voneinander lernen“. Ein weiterer Vorteil sei das gemeinsame Frühstück, bei dem jeweils ein Elternteil und die Kinder mithelfen, es vorzubereiten. Seit zwei Jahren ist Ilona Mahlert Leiterin der zwei Kinderkrippengruppen „Die Purzler“ und „Die Plappermäulchen“ mit je zwölf Kindern. Feste Eintritts- uns Austrittszeiten gibt es nicht. „Sobald unsere Buben und Mädchen drei Jahre alt und reif für den Kindergarten sind, werden sie dort aufgenommen. Vorausgesetzt, es sind Plätze frei. Deshalb haben auch wir immer wieder Platz für den Nachwuchs.“ Anmeldungen werden das ganze Jahr über unter der Telefonnummer 08151/72987 oder über Internet www.fortschritt-ggmbh.de angenommen. pop

Meistgelesene Artikel

Die letzte Fahrt wird teuer

Stegen – Die MS Utting geht in München vor Anker: Das 1950 gebaute Passagierschiff kaufte ein Münchner Veranstalter. Ersetzt wird das Schiff im …
Die letzte Fahrt wird teuer

Auftakt der Feierlichkeiten zum 1275. Geburtstags Tutzings

Tutzing – Zu ganz besonderen Anlässen kann die Gemeinde Tutzing die ansonsten verpachtete Kustermann-Villa für eigene Veranstaltungen nutzen - und so …
Auftakt der Feierlichkeiten zum 1275. Geburtstags Tutzings

Ehepaar wegen gemeinschaftlichen Betruges in zwei Fällen verurteilt

Tutzing – Als ein Ehepaar vor über drei Jahren eine Villa am Tutzinger Höhenberg anmietete, beging vor allem der laut seinem Anwalt „federführende“ …
Ehepaar wegen gemeinschaftlichen Betruges in zwei Fällen verurteilt

Kommentare