Fortsetzung garantiert

Zum ersten Jugend-Rockkonzert in Gilching lud die Aktionsgemeinschaft Lebendiges Gilching in Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion Germering und Bürgermeister Manfred Walter in die Diskothek Point ein. Aus einer spontanen Idee soll nun eine ständige Einrichtung werden. „Es gibt so viele Jugendliche in Gilching und in den angrenzenden Gemeinden, die ein Instrument lernen, das ganze Jahr über üben, jedoch keine entsprechende Auftrittsmöglichkeit haben“, sagt Uli Singer von Lebendiges Gilching.

Insbesondere im Bereich Rock, Blues, Funk, Jazz und Hipp-Hopp seien die Möglichkeiten begrenzt. „Klassik kann in einem Foyer einer Schule stattfinden. Rockige und bluesige Musik aber braucht einen Rahmen, der mehr in Jazzkellern zu finden ist.“ Gerlinde Vogl, Betreiberin der Diskothek, ist von der Idee, das Point an Disko freien Tagen mit Leben zu füllen, begeistert. „Ich mach’ alles mit“, versprach sie nach dem ersten Jugend-Rockkonzert. Singer wiederum hat zudem schon Kontakt zu professionellen Bands aufgenommen, die entweder zusammen mit jugendlichen Nachwuchsmusikern musizieren, beziehungsweise eigene Konzerte geben werden. Für’s Frühjahr haben sich unter anderem Super Vlaush und der Teufels-Jazzgeiger Jörg Widmoser mit Band angekündigt. „Die Konzerte der Jugendlichen werden wir aber vorwiegend in die Ferien legen, damit sie anderntags ausschlafen können.“ Mittlerweile hat sich auch Claus Angerbauer, Musiker und Jugendreferent in Weßling angekündigt, und Interesse signalisiert, mit seinen Schülern mitzumachen. Dass Interesse da ist, zeigte sich am Donnerstag vergangener Woche. Rund 100 Fans der fünf Bands feuerten sie an, klatschten und tanzten mit. Spektakulär schon der Start mit der Percussionsgruppe BackClap. Die fünf Musiker marschierten mit Trommelschlägen unter Federführung ihres Lehrers Tom Steppart ein und verwandelten den Diskokeller in einen rhythmischen Hexenkessel. Zugaben gab es trotz tosendem Applaus nicht. „Wir haben im April ein großes Konzert und da gibt es dann die Zugaben“, versprach Steppart. Rhythmus pur war auch das Motto der Percussionisten „Gehörsturz & Söhne“, die sich, wie auch die Rock- und Funkband Different-Meaning über viel Beifall freuen durften. Die Überraschung des Abends jedoch waren „Auditionstrack“. Die jugendlichen Rockmusiker traten zum ersten Mal in dieser Formation auf - und sahnten ab. Ihr Erfolgsrezept: Sie haben nicht nur den Beat im Blut, sie animierten zudem das Publikum, sich vom Rhythmus anstecken zu lassen und voll mitzumachen. Hardrock brillant präsentiert von „Back to Primitiv“ bildete den Abschluss. Alice Cooper ließ grüßen. Zufrieden zeigte sich Schirmherr Klaus Frank, Polizeichef in Germering. „Beim nächsten Mal bin ich wieder mit dabei“, betonte er. Gleichwohl er sich die Schirmherrschaft mit Bürgermeister Manfred Walter teilen will. „Wir machen einen Wanderschirm daraus. Einmal er, einmal ich“, schlug Frank vor. Walter, ebenso begeistert von der Idee, das Point als Live-Musikbühne zu nutzen, stimmte zu. „Und wer fünf Mal Schirmherr war, darf den Schirm behalten“ ergänzte der passionierte Musiker. Gruppen, die im neuen Jahr mit dabei sein wollen, können sich bei Uli Singer unter www.jugend-gilching.de anmelden.

Meistgelesene Artikel

Auftakt der Feierlichkeiten zum 1275. Geburtstags Tutzings

Tutzing – Zu ganz besonderen Anlässen kann die Gemeinde Tutzing die ansonsten verpachtete Kustermann-Villa für eigene Veranstaltungen nutzen - und so …
Auftakt der Feierlichkeiten zum 1275. Geburtstags Tutzings

Unfall wegen überhöhter Geschwindigkeit

Starnberg/Landstetten - Am heutigen Donnerstag, 12. Januar, ereignete sich, gegen 7.55 Uhr, auf der Ortsverbindungsstraße von Pöcking-Aschering nach …
Unfall wegen überhöhter Geschwindigkeit

Vor dem Spaß wurde aufgeräumt

Weßling – Wenn die Temperaturen in den Minusbereich rutschen, bricht bei so manch einem Weßlinger nervöse Vorfreude aus. Dann bringt er oder sie …
Vor dem Spaß wurde aufgeräumt

Kommentare