Freude über "VR-mobil"

Freuten sich über das „VR-mobil“: Angelina Maierhofer, Tanja Haag, Shari Kuhn, Nina Tartsch, Barbara Lippert, Joachim Behles (Ausbildungsleiter VR Bank), Christina Holländer, Peter von Quadt (Geschäftsführer FortSchritt), Nina Goldmann, Andrea Salomon, Jasmin Sander, Lina Fritsch sowie Sebastian Roth (Marketingabteilung VR Bank), Sandra Wardenga und Thomas Vogl (Vorstandsmitglied VR Bank). Foto: Jaksch

Über einen neuen VW „Fox“ im Wert von 9.650 Euro konnte sich jüngst der Verein Fortschritt in Niederpöcking freuen. Die Spende möglich gemacht hatten die Auszubildenden der VR-Bank Starnberg-Herrsching-Landsberg eG. Die 22 Bank-Lehrlinge engagierten sich im Rahmen des Projektes „VR-Azubis machen mobil“ für einen besseren Vertrieb von Gewinnsparlosen und konnten so das „VR mobil“ sponsern.

„VR-mobil“ ist eine 2007 ins Leben gerufene Aktion der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Zusammenarbeit mit dem genossenschaftlichen Gewinnsparverein. Die „VR-mobile“ ermöglichen gemeinnützigen Einrichtungen die notwendige Mobilität. Mittlerweile sind in Deutschland 1.350 VR-mobile im Einsatz – davon alleine knapp 600 in Deutschland. Auch die Azubis der VR Bank Starnberg-Herrsching-Landsberg waren von dem Projekt begeistert und beschlossen vor gut über einem Jahr daran teil zu nehmen und durch den verstärkten Vertrieb von Gewinnsparlosen die Spende eines Fahrzeuges zu ermöglichen. In Eigenregie planten sie sämtliche Werbe- und Vertriebsmaßnahmen und gingen dabei auch völlig neue Wege. Dank ihres großen Engagements und der Unterstützung durch die Kunden beendeten die 22 Azubis nun erfolgreich ihr Projekt: Der Bestand an Gewinnsparlosen konnte um 3.800 Stück erhöht und damit ein VR-mobil für eine karitative Einrichtung in der Region gesponsert werden. Die Wahl fiel auf den Verein FortSchritt, der als Träger von Kindertagesstätten – darunter auch heilpädagogische Betreuungseinrichtungen - Kinder, Jugendliche und Erwachsene fördert, therapiert, betreut und integriert. Das neue Fahrzeug wird von FortSchritt als mobile Verstärkung für den Integrationsfachdienst und den Fahrdienst für behinderte Kinder eingesetzt. Insgesamt konnte die VR Bank im Jahr 2010 Spenden im Gesamtwert von rund 140.000 Euro an Organisationen und Einrichtungen in den Landkreisen Starnberg und Landsberg ausschütten.

Meistgelesene Artikel

Auftakt der Feierlichkeiten zum 1275. Geburtstags Tutzings

Tutzing – Zu ganz besonderen Anlässen kann die Gemeinde Tutzing die ansonsten verpachtete Kustermann-Villa für eigene Veranstaltungen nutzen - und so …
Auftakt der Feierlichkeiten zum 1275. Geburtstags Tutzings

Tätliche Angriffe gegen Fahrscheinkontrolleure

Starnberg/München - Zwei Fälle allein am vergangenen Montag, bei denen Fahrscheinkontrolleure tätlich von Schwarzfahrern angegriffen wurden, zeigen, …
Tätliche Angriffe gegen Fahrscheinkontrolleure

Das Bild Tutzings erhalten

Tutzing – An zwei besonders sensiblen Stellen des Gemeindegebiets bringt die Gemeinde Tutzing nun ihre Planungsziele verstärkt zum Ausdruck: So wird …
Das Bild Tutzings erhalten

Kommentare