Azubis bleiben am Ort

Heine Optotechnik spendet Beamer

+

Herrsching – Spontan sprach Alexander Hildebrand, der erste Vorsitzende des Fördervereins der Realschule Herrsching, am Berufs-Info-Abend die Firma Heine Optotechnik an.

Statt einer kleinen Spende griff diese gleich tief in die Tasche und überreichte der Direktorin Rita Menzel-Stuck nun einen Beamer im Wert von 2.000 Euro. In Zukunft wirft dieses High-Tech-Gerät in der Aula Bilder an die Wand und belebt damit die Veranstaltungen. Sehr froh über die Gabe zeigte sich nicht nur die Direktorin, sondern auch der Vorstand des Fördervereins. „Es ist ein wunderbarer Tag für uns alle“, betonte Hildebrandt. Der Verein versteht sich als Bindeglied zwischen Schule und Wirtschaft und ihm liegt unter anderem daran, dass die Kinder nach ihrem Abschluss auch unterkommen. Im Frühling hatte der Verein 40 Unternehmen geladen, die einen Tag lang den 7.- und 8.-Klässlern die Aufgabenfelder vorstellten, die potentiellen Lehrlinge in verschiedenen Branchen erwarten. Auf diese Weise hat schon so mancher Schüler einen Praktikums- oder Ausbildungsplatz gefunden. Auch der Meister der Lehrwerkstatt bei Heine Optotechnik, Michael Feigl, ist ein „Gewächs“ der Herrschinger Realschule. „Viele unserer Azubis sind von hier“, bestätigt Anja Starnberg von der Personal- und Teamentwicklung und belegt damit die Ortsverbundenheit des Betriebes. mk

Meistgelesene Artikel

Pöcking im Ausnahmezustand

Pöcking – Mit einer spritzigen Show hat der Pöckinger Faschings club (PFC) beim Krönungsball am vergangenen Samstag die Zuschauer begeistert. Erneut …
Pöcking im Ausnahmezustand

Unfall wegen überhöhter Geschwindigkeit

Starnberg/Landstetten - Am heutigen Donnerstag, 12. Januar, ereignete sich, gegen 7.55 Uhr, auf der Ortsverbindungsstraße von Pöcking-Aschering nach …
Unfall wegen überhöhter Geschwindigkeit

Feiernde Jugendliche sorgen für Ärger

Weßling – Des einen Freud, des anderen Leid – mit diesem Englische Sprichwort könnte man die Emotionen am Weßlinger See beschreiben, wo zum Leidwesen …
Feiernde Jugendliche sorgen für Ärger

Kommentare