Klinikum Starnberg

Frühstück sorgt für Geldsegen

+

Starnberg – Der Förderverein Freundeskreis Klinikum hatte jüngst zu seinem traditionellen Benefiz-Brunch ins Casino des Krankenhauses geladen – dieses Mal wurde für die Anschaffung eines neuen Reanimationstisches für Neugeborene in der Kinderklinik geschlemmt und gefeiert.

Seit der Förderverein des Klinikums 1987 von der Schauspielerin Heidi Brühl ins Leben gerufen wurde, unterstützen die Mitglieder das Krankenhaus bei notwendigen beziehungsweise auch wünschenswerten Anschaffungen. Aktuell zählt der Förderverein rund 240 Unterstützer. Das wirkt sich aus. Denn das Klinikum Starnberg ist weit über die Landkreisgrenzen hinaus für seine Qualität bekannt – nicht zuletzt auch dank des Fördervereins, der in den 27 Jahren seines Bestehens inzwischen 2,5 Millionen Euro eingesammelt hat. Die Unterstützung kann das Klinikum Starnberg gut gebrauchen, dass heuer sein 50-jähriges Bestehen an der Oßwaldstraße feiert. „Das duale Finanzierungssystem der deutschen Krankenhäuser bietet nicht viel Raum für außergewöhnliche Investitionen“, so der Klinikums-Geschäftsführer Thomas Weiler. Während die laufenden Kosten von den Krankenversicherungen übernommen würden, seien für den langfristigen Erhalt der Krankenhäuser die Länder und Kommunen verant- wortlich. Vom Freistaat erhält das Klinikum pauschal rund 680.000 Euro pro Jahr für Investitionen. Dagegen liegen dem Klinikum-Geschäftsführer Anträge aus den verschiedenen Abteilungen für dringend gebrauchte Geräte in Höhe von rund drei Millionen Euro vor. Zwar erwirtschaftet das Klinikum jährlich rund 3,6 Millionen Euro – trotzdem bleibt eine finanzielle Lücke, die überbrückt werden muss. Mit ihrer Eintritts-Karte für den Benefiz-Brunch im Februar oder dem Kauf von Tombola-Losen sowie direkten Geldspenden haben die rund 120 Klinik-Brunch-Gäste in diesem Jahr die Anschaffung eines neuen Reanimationstisches in der Perinatalstation unterstützt. Die Kosten für dieses Gerät belaufen sich auf 12.600 Euro. aj

Meistgelesene Artikel

Pöcking im Ausnahmezustand

Pöcking – Mit einer spritzigen Show hat der Pöckinger Faschings club (PFC) beim Krönungsball am vergangenen Samstag die Zuschauer begeistert. Erneut …
Pöcking im Ausnahmezustand

Unfall wegen überhöhter Geschwindigkeit

Starnberg/Landstetten - Am heutigen Donnerstag, 12. Januar, ereignete sich, gegen 7.55 Uhr, auf der Ortsverbindungsstraße von Pöcking-Aschering nach …
Unfall wegen überhöhter Geschwindigkeit

Feiernde Jugendliche sorgen für Ärger

Weßling – Des einen Freud, des anderen Leid – mit diesem Englische Sprichwort könnte man die Emotionen am Weßlinger See beschreiben, wo zum Leidwesen …
Feiernde Jugendliche sorgen für Ärger

Kommentare