Kreistag Starnberg

Scheitz und Weidner Stellvertreter

+

Landkreis – Der Landkreis Starnberg hat einen neuen Kreistag. Am Montagvormittag vereidigte Landrat Karl Roth die 24 neugewählten Frauen und Männer des insgesamt 60 Mitglieder starken Gremiums.

Roths Vize ist in den nächsten sechs Jahren der 46 Jahre alte CSU-Kreisrat Georg Scheitz, der sich mit einer hauchdünnen Mehrheit von einer Stimme gegen den bisherigen Stellvertreter Albert Luppart (FW) aus Pöcking durchsetzte. Eine Sensation war der Wahlgang nicht, schließlich hatten sich im Vorfeld der Sitzung die Fraktionen von CSU und SPD schon auf die Verteilung der Stellvertreter-Posten geeinigt. Für die Unterstützung von Roths Parteifreund Scheitz aus seiner Heimatgemeinde Andechs sollte wenig später SPD-Fraktionschef Tim Weidner mit dem Amt des zweiten Stellvertreters belohnt werden. Luppart war die Enttäuschung anzusehen, in seiner Bewerbungsrede für den Vize-Posten hob er besonders seine Loyalität Landrat Roth gegenüber hervor. „Es ist wichtig, ein parteiübergreifender Vize zu sein“, betonte Luppart, der vor sechs Jahren mit den Stimmen von FDP, Grüne, SPD, ÖDP und seiner Fraktion gewählt wurde. Scheitz wiederum warb für sich mit seiner Verwurzelung in der Region: „Ich war einer der ersten Bio-Bauern im Landkreis, lebe in einem Drei-Generationen-Haus und sitze seit 18 Jahren im Andechser Gemeinderat.“ Er habe so gut wie in alle Belange der Menschen im Fünfseenland „Einblick“. Auch Weidner – in seiner Vorstellung hob er vor allem seine sozialpolitischen Kompetenzen hervor – bekam mit der Grünen-Kreisrätin Barbara Wanzke aus Inning eine Gegenkandidatin. Sie blieb jedoch chancenlos, weil auch die FDP für Weidner stimmte. Darüber hinaus wurden am Montag alle Ausschüsse, Aufsichtsratsposten und Verbandsräte bestimmt. Eine Ge- schäftsordnung wird sich der Kreistag erst Mitte Juli geben. Am Ende war es wieder einmal Peter Unger (Grüne), der sich diesmal über die Stellvertreterwahl Luft verschaffte: „Die Landratsriege sollte so vielfältig wie der Landkreis sein, das war doch ein reines Postengeschacher.“ Oliver Puls

Meistgelesene Artikel

Pöcking im Ausnahmezustand

Pöcking – Mit einer spritzigen Show hat der Pöckinger Faschings club (PFC) beim Krönungsball am vergangenen Samstag die Zuschauer begeistert. Erneut …
Pöcking im Ausnahmezustand

Unfall wegen überhöhter Geschwindigkeit

Starnberg/Landstetten - Am heutigen Donnerstag, 12. Januar, ereignete sich, gegen 7.55 Uhr, auf der Ortsverbindungsstraße von Pöcking-Aschering nach …
Unfall wegen überhöhter Geschwindigkeit

Feiernde Jugendliche sorgen für Ärger

Weßling – Des einen Freud, des anderen Leid – mit diesem Englische Sprichwort könnte man die Emotionen am Weßlinger See beschreiben, wo zum Leidwesen …
Feiernde Jugendliche sorgen für Ärger

Kommentare