"MTV Berg Award" verliehen

„Oskar“-Verleihung à la Hollywood für herausragende Sportler: Auf einem roten Teppich flankiert von lebensgroßen Fußball-Pappfiguren wurden die rund 300 Gäste zum „MTV Berg Award 2009“ in den festlich geschmückten Marstall geleitet – darunter Prominenz wie der DFB-Teamchef und Schirmherr der Veranstaltung, Oliver Bierhoff, sowie Ex-Nationaltorwart Jens Lehmann vom VfB Stuttgart.

Per Video-Botschaften, die von Studenten der Münchner Filmhochschule erstellt worden waren und Weggefährten der Oskar-Kandidaten zu Wort kommen ließen, wurden die jeweils drei nominierten Vereinsmitglieder der insgesamt sieben verschiedenen Kategorien vorgestellt, bevor das Geheimnis um den Gewinner gelüftet wurde und der „Oskar“ – eine Medaille, die Oskar-Maria Graf zeigt, überreicht wurde. Bereits zum zweiten Mal ehrte der Sportverein MTV Berg Fußballer und Turner für ihre langjährigen ehrenamtlichen Leistungen – abseits von Glanz und Gloria. Für seine „Leistung des Jahres“ wurde beim „Award 2009“ Andreas Hlavaty ausgezeichnet. Der Vorsitzende des MTV Berg erhielt den „Oskar“ für seinen jahrlangen Einsatz für den Bau eines neuen Kunstrasens. In der Kategorie Fußball-Nachwuchsspieler durfte sich Lennard Bücker freuen. Der junge Spieler bekam seine Medaille aus den Händen von Ex-Nationaltorwart Jens Lehmann. Im übrigen haben die zwei etwas gemeinsam: Beide sind Torwart und haben für ihren Verein bereits ein Tor erzielt. Der „große“ Keeper, der derzeit für den Bundesligisten VfB Stuttgart im Tor steht, versenkte während seiner Zeit bei Schalke 04 den Ball im gegnerischen Tor von Borussia Dortmund. Der „kleine“ Keeper erzielte per Abschlag vom eigenen Strafraum aus ein Tor für die E-Jugendmannschaft des MTV Berg. Als „Newcomer des Jahres“ wurden die Nachwuchsturner Nicolas Lindner, Maximilian Haslbeck sowie Sebastian Bremm und Nick Kachelriess geehrt. Für ihr Engagement im „Kinderturnen“ bekam Susanne Bremm den „Oskar“. „Trainer des Jahres“ darf sich Stefan Fäth nennen. Der Förderkreis um Lorenz Friedrich, Christoph Eisenhut, Bernd Rauch sowie Hans Oberrieder und Leo Lex siegte in der Kategorie „Inbegriff des MTV Fußball“. Die „Trainerin mit Leib und Seele“ heißt Angelika Flögel. Als „Spieler des Jahres“ gilt seit den „Awards 2009“ Hans Kleiner. Der Verteidiger kommt laut seinen Fußball-Weggefährten zu Terminen immer zu spät, was „für einen Verteidiger natürlich gut ist“, wie Bergs ehemaliger Trainer Wolfgang Krebs süffisant bemerkte. Als besten Werbeslogan für den Männerturnverein wählte das Publikum per Applaus den Spruch: „Reich oder arm, was für ein Schmarrn. Blöd oder schlau, komm zum MTV“. Eine nette Videobotschaft aus der Ferne kam noch von Ex-MTVler Basti Nagel gemeinsam mit Ex-Nationalspieler Fredi Bobic, der jetzt den bulgarischen Verein Chernomoretz coacht – bevor es zum geselligen Teil überging und die Gäste ausgelassen bis in die frühen Morgen das Tanzbein schwangen.

Meistgelesene Artikel

Vor dem Spaß wurde aufgeräumt

Weßling – Wenn die Temperaturen in den Minusbereich rutschen, bricht bei so manch einem Weßlinger nervöse Vorfreude aus. Dann bringt er oder sie …
Vor dem Spaß wurde aufgeräumt

Auftakt der Feierlichkeiten zum 1275. Geburtstags Tutzings

Tutzing – Zu ganz besonderen Anlässen kann die Gemeinde Tutzing die ansonsten verpachtete Kustermann-Villa für eigene Veranstaltungen nutzen - und so …
Auftakt der Feierlichkeiten zum 1275. Geburtstags Tutzings

Unfall wegen überhöhter Geschwindigkeit

Starnberg/Landstetten - Am heutigen Donnerstag, 12. Januar, ereignete sich, gegen 7.55 Uhr, auf der Ortsverbindungsstraße von Pöcking-Aschering nach …
Unfall wegen überhöhter Geschwindigkeit

Kommentare