"Es muss sich erst alles einspielen"

Der für viele Bürger in Gilching nicht nachvollziehbare Umzug der Post in die neue Postagentur im Supermarkt Edeka am S-Bahnhof Gilching-Argelsried ist vollzogen. Das Chaos zur Eröffnung schien vorprogrammiert. „Es muss sich erst einmal alles einspielen“, beruhigte Wilhelm Haas von der Deutschen Post AG. Er stellte sich am Eröffnungstag den kritischen Fragen und den Beschwerden der Postkunden.

Unter anderem befürchtete Edeltraut Prändl vom Autohaus Häusler: „Zur Weihnachtszeit wird das katastrophal. Normalerweise standen ja schon in der Post die Menschen Schlange, um ihre Pakete aufzugeben.“ Enttäuscht zeigte sich außerdem Heiderose Franke. „Wir haben 900 Unterschriften gegen eine Post-Agentur gesammelt und an die Hauptpost nach Bonn geschickt. Es kam nicht einmal eine Antwort“, erzählte sie Bürgermeister Manfred Walter. Für Franke unverständlich, dass sich die Gemeinde nicht mehr für den Erhalt der Post eingesetzt hat. Der Rathauschef betonte, dass seitens des Gemeinderats eine Resolution zum Erhalt der Post verfasst und an diese verschickt wurde. „Wir haben aber keinen Einfluss auf die Entscheidungen, da die Post ein Privatunternehmen ist.“ Dennoch hofft Walter auf eine Verbesserung des Services. „Es kommt ja schon bald eine zweite Filiale im Sonnenzentrum. Dann wird sich alles ein bisschen entzerren.“ Für Kritik sorgte außerdem, dass Postkunden nicht nur zwischen Wursttheke und Fleischabteilung ihre Geschäfte erledigen müssen. Zudem sind sie gezwungen, beim Verlassen der Agentur durch den ganzen Supermarkt und durch die Kasse zu gehen. „Man fühlt sich ja direkt verpflichtet, etwas einzukaufen“, murrte ein unzufriedener Postkunde. Wieso die Chance nicht genutzt wurde, einen direkten Zugang von außen her zu ermöglichen, blieb ungeklärt. Dass jedoch Nachbesserungen notwendig werden, räumte Georg Drandarevski, Betreiber des Edekas, ein. Er hat insgesamt sechs neue Mitarbeiter eingestellt, um dem Ansturm beider Post-Agenturen gerecht zu werden. Die zweite Anlaufstelle eröffnet am 25. November im Sonnenzentrum.

Meistgelesene Artikel

Pöcking im Ausnahmezustand

Pöcking – Mit einer spritzigen Show hat der Pöckinger Faschings club (PFC) beim Krönungsball am vergangenen Samstag die Zuschauer begeistert. Erneut …
Pöcking im Ausnahmezustand

Unfall wegen überhöhter Geschwindigkeit

Starnberg/Landstetten - Am heutigen Donnerstag, 12. Januar, ereignete sich, gegen 7.55 Uhr, auf der Ortsverbindungsstraße von Pöcking-Aschering nach …
Unfall wegen überhöhter Geschwindigkeit

Feiernde Jugendliche sorgen für Ärger

Weßling – Des einen Freud, des anderen Leid – mit diesem Englische Sprichwort könnte man die Emotionen am Weßlinger See beschreiben, wo zum Leidwesen …
Feiernde Jugendliche sorgen für Ärger

Kommentare