Neuer Chef

Hans-Peter Tauche ist neuer Vorsitzender der FDP Starnberg. Er folgt Rainer Hange nach, der nach fünfjähriger Tätigkeit als Chef der Liberalen aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr für das Amt des Vorsitzenden kandidierte.

Trotz seines Ausscheidens bleibt Rainer Hange dem Ortsverband weiterhin als Beisitzer eng verbunden und will sich nach eigener Aussage immer dann „lautstark zu Wort melden, wenn die liberalen Grundsätze in Gefahr geraten“. Für seine ausgleichende Art innerhalb der Partei trotz der hoch emotionalisierenden Starnberger Themen wurde Rainer Hange mit viel Lob und Geschenken bedacht. Der „Neue“ an der Spitze der FDP Starnberg ist ein „alter Hase“ in der Politik. Hans-Peter Tauche saß von 2002 bis 2005 für die Liberalen im Stadtrat bevor er sein Mandat aus beruflichen Gründen aufgeben musste. Gemäß seinem Grundsatz „Entweder ich mache etwas richtig oder gar nicht“, steigt Tauche nun wieder voller Elan in die Politik ein. Sein erklärtes Ziel: Die Verjüngung der Partei. Zu seinen gleichberechtigten Stellvertretern wurden die FDP-Stadträtin Heike Barall-Quiring sowie der bisherige Beisitzer Anton Wiesböck gewählt. Schatzmeisterin bleibt Katharina Hange, die dieses Amt inzwischen bereits 35 Jahre ausübt. Als Beisitzer wird der neue FDP-Ortsvorsitzende von Rainer Hange, Lilo Häußer, Ute Vits und Waltraud Welsch unterstützt.

Meistgelesene Artikel

Die letzte Fahrt wird teuer

Stegen – Die MS Utting geht in München vor Anker: Das 1950 gebaute Passagierschiff kaufte ein Münchner Veranstalter. Ersetzt wird das Schiff im …
Die letzte Fahrt wird teuer

Auftakt der Feierlichkeiten zum 1275. Geburtstags Tutzings

Tutzing – Zu ganz besonderen Anlässen kann die Gemeinde Tutzing die ansonsten verpachtete Kustermann-Villa für eigene Veranstaltungen nutzen - und so …
Auftakt der Feierlichkeiten zum 1275. Geburtstags Tutzings

Ehepaar wegen gemeinschaftlichen Betruges in zwei Fällen verurteilt

Tutzing – Als ein Ehepaar vor über drei Jahren eine Villa am Tutzinger Höhenberg anmietete, beging vor allem der laut seinem Anwalt „federführende“ …
Ehepaar wegen gemeinschaftlichen Betruges in zwei Fällen verurteilt

Kommentare