Ökoprofit

Der eigene Verbrauch im Test

+

Starnberg – Wie kann der Energieverbrauch gesenkt, Co2-Emissionen reduziert und nicht zuletzt Kosten eingespart werden. Damit beschäftigen sich fünf Unternehmen aus der Region im Rahmen der Projektgruppe „Ökoprofit Energie“ im nächsten halben Jahr.

Ökologisch arbeiten und trotzdem den Profit erhöhen – das wollen die fünf Betriebe verschiedenster Branchen und Größen aus den Landkreisen Starnberg und Weilheim-Schongau in mehreren Workshops erarbeiten. Dazu werden die einzelnen Teilnehmer – das sind Heine Optotechnik aus Herrsching, Reichart Logistik aus Gilching, die RUAG aus Oberpfaffenhofen, der Verband Wohnen aus Starnberg und das Klinikum Penzberg – in den nächsten Wochen auch von der Firma Arqum Besuch bekommen. Arqum organisiert für der den Landkreise-Verbund Starnberg, Bad Tölz-Wolfratshausen und Weilheim-Schongau die „Ökoprofit“-Projekte, die in der Regel alle zwei Jahre stattfinden. Bei der Auftaktveranstaltung am Mittwoch im Starnberger Landratsamt beschäftigten sich die Vertreter der beteiligten Firmen erst einmal mit grundlegenden Fragen für ökologisches und effizientes Arbeiten. Landrat Karl Roth betonte, eine nachhaltige Ausrichtung der Unternehmen sei für die angestrebte Energiewende unverzichtbar. „Uns liegt es sehr am Herzen, die Unternehmen dabei mit Rat und Tat zu unterstützen“, sagte Roth. Alle fünf Vertreter machten keinen Hehl daraus, dass vor allem das neue Energiedienstleistungsgesetz, das Unternehmen ab einer bestimmten Größe zu Energieeffizienzmaßnahmen verpflichtet, zu „Ökoprofit“ gebracht habe. Etwa Sabina Rak von RUAG, die für die komplette Unternehmensgruppe unter anderem für die Energieeinsparung zuständig ist. Mit ihr im Workshop ist Kathrin Huber von Heine Optotechnik, die sich in dem 400 Mitarbeiter großen Familienbetrieb in dritter Generation ebenfalls mit Maßnahmen zur Energieeffizienz beschäftigt. Weniger Verbrauch spielt auch bei Erik Prüstel (Reichard Logistik) und Michael Heider (Verband Wohnen) eine große Rolle. Die Abschlussveranstaltung findet im Februar statt. po

Meistgelesene Artikel

Tätliche Angriffe gegen Fahrscheinkontrolleure

Starnberg/München - Zwei Fälle allein am vergangenen Montag, bei denen Fahrscheinkontrolleure tätlich von Schwarzfahrern angegriffen wurden, zeigen, …
Tätliche Angriffe gegen Fahrscheinkontrolleure

Auftakt der Feierlichkeiten zum 1275. Geburtstags Tutzings

Tutzing – Zu ganz besonderen Anlässen kann die Gemeinde Tutzing die ansonsten verpachtete Kustermann-Villa für eigene Veranstaltungen nutzen - und so …
Auftakt der Feierlichkeiten zum 1275. Geburtstags Tutzings

Großes Klassik-Gewinnspiel Der Kreisbote verlost 5 x 2 Karten

Donnerstag, 2. Februar 2017. Hofkapelle der Residenz MünchenBeginn: 18.30 Uhr
Großes Klassik-Gewinnspiel Der Kreisbote verlost 5 x 2 Karten

Kommentare