Erster Wachtag

Großeinsatz auf dem Ammersee

+
Ein rund sechs Meter langes Segelboot genterte am 1. Mai auf dem Ammersee durch und musste von der Herrschinger Wasserwacht geborgen werden.

Herrsching – Kaum begann für die Wasserwacht Herrsching am 1. Mai der reguläre Wachbetrieb, war auch schon die Kompentenz der ehrenamtlichen Helfer gefragt. Gegen 18 Uhr alarmierte die Integrierte Rettungsleitstelle Fürstenfeldbruck die Wasserwachten am Ammersee sowie die Feuerwehr Herrsching und zusätzlich bodengebundene Rettungsmittel.

Der Grund: Ein rund sechs Meter langes Segelboot war durchgekentert, die sieben Personen starke Besatzung trieb im noch nicht wirklich warmen Wasser (etwa sieben Grad). Daher bestand die Gefahr akuter Unterkühlung, weshalb schnelles Handeln gefragt war. Die Wasserwachten Utting, Dießen und Herrsching erreichten innerhalb weniger Minuten den Einsatzort, zwei Rettungswagen brachten fünf Personen mit Unterkühlungs-Symptomen in die Schindelbeck-Klinik Herrsching. Danach galt es, das Boot zu bergen, aus dessen Außenbordmotor Benzin austrat. Bei der Beseitigung der Betriebsstoffe war die Kompetenz der Feuerwehr Herrsching gefragt. „Obwohl wir die verunglückten Personen schnell bergen konnten, litten sie zum Teil bereits unter starker Unterkühlungssymptomatik. Noch ist das Wasser sehr kalt, weshalb allen Wassersportler derzeit noch zu erhöhter Vorsicht und ausreichender Schutzkleidung raten“, sagt Thomas Wuttke, Ortsgruppenleiter der Wasserwacht Herrsching. Allein 16 seiner Kollegen waren am 1. Mai vor Ort an der Station. „Zugegeben, das ist nicht die Regel, aber speziell unsere Jugend macht uns zu einer starken Truppe. Dennoch freuen wir uns über weitere junge und auch nicht mehr ganz so junge Menschen, die uns bei unserer Arbeit unterstützen möchten,“ so Wuttke. Dass es den Wasserwachtlern nie langweilig wird, zeigt ja auch dieser Einsatz, der für die Betroffenen gerade noch einmal glimpflich ausging. Ab sofort treffen interessierte Bürgerinnen und Bürger die Mitglieder der Wasserwacht Herrsching an allen Wochenenden und Feiertagen in der Rettungsstation im Mühlfeld an. kb

Meistgelesene Artikel

Unfall wegen überhöhter Geschwindigkeit

Starnberg/Landstetten - Am heutigen Donnerstag, 12. Januar, ereignete sich, gegen 7.55 Uhr, auf der Ortsverbindungsstraße von Pöcking-Aschering nach …
Unfall wegen überhöhter Geschwindigkeit

Vor dem Spaß wurde aufgeräumt

Weßling – Wenn die Temperaturen in den Minusbereich rutschen, bricht bei so manch einem Weßlinger nervöse Vorfreude aus. Dann bringt er oder sie …
Vor dem Spaß wurde aufgeräumt

Als der Bauboom begann

Gilching – In der Gemeinde Gilching ist das Bauen ein fortwährendes Thema. Aktuell beklagen Anwohner in der Waldkolonie eine zunehmende Verdichtung. …
Als der Bauboom begann

Kommentare