App TraviPay

Parkgebühren nun auch via Smartphone zahlbar

+

Starnberg – „Wir haben uns überlegt, wie wir das Parken in Starnberg noch attraktiver machen können“, so Eva John. Nachdem im vergangenen Jahr bereits die Höchstparkdauer aufgestockt worden war, präsentierte Starnbergs Bürgermeisterin nun am Montag den neuen Bürgerservice TraviPay - eine SmartphoneApp mit der die Parkgebühren bargeldlos bezahlt werden können.

Entwickelt wurde die App vom in Erlangen ansässigen Unternehmen sunhill-technologies, die mit ihrer App bundesweit bereits an rund 100 Standorten vertreten sind. In der näheren Starnberger Umgebung unter anderem auch in Weilheim und Wolfratshausen. Die Kreisstadt hat sich nun für fünf Jahre vertraglich gebunden und alle Automaten mit dem System ausgerüstet. 1.500 Euro hat die Einrichtung einmalig gekostet, an laufenden Kosten kommen nun 150 Euro monatlich dazu. Und so funktioniert‘s: Einfach die 5,55 MB große App auf dem Android oder Apple-Smartphone installieren, Parkdauer einstellen und via Mobilfunkrechnung (es geht auch mit der Prepaidkarte), per SMS oder Kreditkarte beziehungsweise SEPA-Lastschriftverfahren bezahlen. Allerdings gilt es zu beachten, dass sich die Parkgebühr durch die Nutzung des Services um 20 Prozent erhöht: statt zwei Euro kostet beispielsweise die Höchstparkdauer dann 2,42 Euro. Dafür entfällt jedoch das lästige Wechseln von Kleingeld für den Automaten oder bei einer zunächst kürzer eingestellen Parkzeit, das Nachziehen eines Tickets. Denn verlängern kann man auch via Smartphone bequem vom Café aus. Und wer sich nicht mehr ganz sicher ist, an welchem Platz er sein Auto geparkt hat, wird nicht nur über den baldigen Ablauf der Parkzeit informiert, sondern bekommt auch den Standort des Wagens angezeigt. „Das System ist noch jung und wird noch weiterent- wickelt“, so Jan Höfermann von sunhill-technologies. Vorstellbar sei beispielsweise, dass Geschäfte angezeigt werden, die die Hälfte der Parkgebühr für Kunden übernehmen. Stefan Berger

Meistgelesene Artikel

Ein Minus und andere Überraschungen

Gilching – Steht das Thema Betreuungseinrichtungen für Kinder auf der Tagesordnung des Gilchinger Gemeinderats, sind es meist die Finanzen, die …
Ein Minus und andere Überraschungen

Für Menschen in seelischen Krisen

Landkreis – Für Bezirkstagspräsident Josef Mederer ist es „ein Meilenstein für die wohnortnahe Versorgung psychiatrischer Notfälle in Oberbayern“. …
Für Menschen in seelischen Krisen

Magen- und Darmspiegelung kombiniert

Starnberg – Anfang April vergangenen Jahres stellten Professor Martin Storr und Herbert Eisenlohr vom Zentrum für Endoskopie am Klinikum Starnberg …
Magen- und Darmspiegelung kombiniert

Kommentare