Landkreis Starnberg: Ein Besuch bei der Kreativwirtschaft

Jetzt gibt‘s den Film zur Tour

+
Wie geht es zu in der Umweltdruckerei Ulenspiegel? Dort wird seit 1999 Öko-Druck nach modernsten Umweltstandards betrieben. Die Besucherrunde hörte interessiert zu.

Landkreis – Mehr Sichtbarkeit für die Leistungen der Kreativen und Kulturschaffenden im Landkreis Starnberg – das ist ein wichtiges Ziel des Regionalmanagement-Projekts der gfw Starnberg. Mit welchem Medium könnte das besser gelingen als durch einen Kurzfilm?

Am 22. September fand die Tour statt, jetzt ist der Film online zu sehen. Er dokumentiert nicht nur den großartigen Tag, sondern liefert ein beeindruckendes Porträt der Branche. Um die Tour mit den gut 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Kultur- und Kreativwirtschaft des Landkreises zu dokumentieren, hat Filmemacher Ralf Luethy aus Feldafing (Field.of.view.Media) den kompletten Tag hautnah mit der Kamera begleitet. Bei bestem Wetter sind großartige Bilder entstanden, die die Atmosphäre des Tages mit all seinen anregenden Gesprächen und Kontakten wiedergeben und zusätzliche einen farbenfrohen Überblick über die Vielfalt der gesamten Branche bieten. Zu finden ist der Film unter http://www.gfw-starnberg.de/wirtschaftsfoerderung/kultur-und-kreativwirtschaft/. „Viele Kreative arbeiten als einzelne Freiberufler die meiste Zeit für sich. Umso wichtiger ist es, sie miteinander zu vernetzen und so mögliche Kooperationen anzuschieben“, erklärte Projektleiterin Daniela Tewes ein Motiv für die Tour. Dass der Plan aufgegangen ist, zeigt die lebendige Atmosphäre. Vom ersten Kaffee am Morgen an wird intensives Netzwerken betrieben, der Geräuschpegel in den beiden Bussen hält den ganzen Tag über an, selbst bei der letzten Station von Müdigkeit keine Spur, bis zum Schluss wurden zahlreiche Visitenkarten ausgetauscht. Der sechsminütige Kurzfilm fasst diese Eindrücke bestens zusammen, Hingucker sind natürlich die wunderschönen Oldtimerbusse. Wer Schloss Seefeld einmal von oben sehen möchte, wird sich über die Drohnenaufnahmen freuen, die beeindruckende Luftbilder bieten. Mehr Wertschätzung und Sichtbarkeit für eine erfolgreiche Branche – die Unterstützung der Kultur- und Kreativwirtschaft ist seit Januar 2016 ein Förderprojekt der gfw Starnberg. Die Förderung des Bayerischen Finanzministeriums machte Veranstaltungen wie die Stadt.Land.Kreativ-Tour und die filmische Dokumentation erst möglich. Wer nach diesem Film Lust auf mehr Veranstaltungen zur Kultur- und Kreativwirtschaft hat und kreativ im Landkreis arbeitet, kann sich gerne bei Daniela Tewes melden und unter tewes@gfw-starnberg.de in den Verteiler aufnehmen lassen. Für den 12. Dezember organisiert die Kollegin Katharina Winter, die Konversionsmanagerin der gfw, eine Veranstaltung zum Thema Co-Working im Landkreis Starnberg und erarbeitet auf dieser Basis Ideen für Nachnutzungsoptionen auf der Bundeswehrgelände in Feldafing. Diese Veranstaltung ist offen für an neuen Arbeitsweisen Interessierten aller Branchen. Doch auch bei diesem Thema sind Kultur- und Kreativschaffende häufig Pioniere, zeichnen sich durch innovative und unkonventionelle Ideen aus. po

Meistgelesene Artikel

6. Musikferien am Starnberger See

Starnberg/Tutzing – „Wir wollen damit Kinder und Jugendliche ansprechen, für die Musik eine große Rolle spielt, aber nicht Profi werden wollen“, so …
6. Musikferien am Starnberger See

Grünes Licht für den ISEK

Starnberg – Im dritten Anlauf hat es geklappt. Der Starnberger Stadtrat hat Montagabend einstimmig grünes Licht für das Integrierte …
Grünes Licht für den ISEK

Kommentare