Zuletzt kaum mehr spielbar

Zwei Spendenschecks für die Restauration der Orgel: (v.l.) Josef Spindler (Filialleiter der Hypo Vereinsbank), Kirchenpfleger Jakob Schrafstetter und Christian Polednik (Hypo). Foto: Kirner

Dank einer weiteren großzügigen Spende kann die unter Denkmalschutz stehende Orgel der historischen Kirche St. Johannes Baptist in Breitbrunn restauriert werden. Über 5.500 Euro freute sich Kirchenpfleger Jakob Schrafstetter.

Am Ende war die 150 Jahre alte Orgel der St. Johannes-Kirche kaum mehr spielbar. „In den letzten Jahren reichte das Geld leider nur für notdürftige Reparaturen“, erklärte Kirchenpfleger Jakob Schrafstetter den schlechten Zustand des Instruments. Nun steht die denkmalgeschützte Orgel in der Werkstatt und wird restauriert. Bis dahin war es jedoch ein langer Weg. Der Sanierung vorausgegangen war ein Gutachten im Juli 2007, das ihr „ein schönes Zeugnis ihrer Zeit“ bescheinigte. Allerdings, hieß es weiter, gehört die Orgel gründlich gereinigt, überholt und technisch saniert. Eigentlich sollte sie schon vor fünf Jahren zeitgleich mit der Kirche renoviert werden. „Wir bekamen einen Kostenvoranschlag von 45.000 Euro“, berichtete Schrafstetter. Einen Betrag, den die Kirchengemeinde zu diesem Zeitpunkt nicht aufbringen konnte. Die Maßnahme wurde vorerst zurückgestellt. Eine private Spende anlässlich einer goldenen Hochzeit brachte schließlich den Stein ins Rollen. Es folgten außerdem Zusagen für Zuschüsse in Höhe von 17.500 Euro. Mit Benefizkonzerten und Spenden sollen laut Schrafstetter die verbleibenden 25.000 Euro getilgt werden. In diesem Sinne hatte der Breitbrunner Kirchenpfleger einen Spendenaufruf in der Kirchen-Zeitschrift Credo veröffentlicht. Auf den Artikel hatte Josef Spindler, Filialleiter der Hypo-Vereinsbank, sofort reagiert und überreichte nun zwei Schecks in Höhe von insgesamt 5.500 Euro. 5.000 Euro stammen aus dem Topf der „Charlotte-Böhme-Roth-Stiftung“, dessen Vorstand Spindler angehört. Weitere 500 Euro steuerte die Bank bei. Im Frühsommer soll die Orgel, die 1861 in der Orgelbauwerkstätte Franz Zimmermann in München gebaut wurde, vollständig saniert und in der Kirche St. Johannes Baptist wieder installiert sein, hofft Schrafstetter. Das Spendenkonto der Kirchenstiftung der VR-Bank Breitbrunn hat die Nummer 1121448.

Meistgelesene Artikel

Die letzte Fahrt wird teuer

Stegen – Die MS Utting geht in München vor Anker: Das 1950 gebaute Passagierschiff kaufte ein Münchner Veranstalter. Ersetzt wird das Schiff im …
Die letzte Fahrt wird teuer

Auftakt der Feierlichkeiten zum 1275. Geburtstags Tutzings

Tutzing – Zu ganz besonderen Anlässen kann die Gemeinde Tutzing die ansonsten verpachtete Kustermann-Villa für eigene Veranstaltungen nutzen - und so …
Auftakt der Feierlichkeiten zum 1275. Geburtstags Tutzings

Ehepaar wegen gemeinschaftlichen Betruges in zwei Fällen verurteilt

Tutzing – Als ein Ehepaar vor über drei Jahren eine Villa am Tutzinger Höhenberg anmietete, beging vor allem der laut seinem Anwalt „federführende“ …
Ehepaar wegen gemeinschaftlichen Betruges in zwei Fällen verurteilt

Kommentare