ADFC-Initiativgruppe zieht positive Jahresbilanz und gründet Kreisverband

Bei Bürger und Stadt angekommen

+
Der neue Vorstand des ADFC-Kreisverbands will die angestoßenen Projekte aktiv weiterverfolgen. Von links: Isabel Fischer, Olaf Huppertz, Gudrun Preß, Paul Schuhmacher, Dieter Schleiermacher.

Weilheim – Nach einjährigem positiven Testlauf vollzog die bisherige Kreisgruppe des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) den Sprung in einen eigenen Kreisverband Weilheim/Schongau.

„Wir haben uns etabliert, beim Bürger und in der Stadt. Jetzt ist es an der Zeit , den nächsten Schritt zu tun“, erklärte Gruppensprecherin Isabel Fischer vor 23 anwesenden Mitgliedern in der Gründungsversammlung im Café Verweilheim. 

Vor Wahlbeginn gratulierte der eigens aus Augsburg angereiste ADFC-Landesvorsitzende Armin Falkenhein der Initiativgruppe zu ihren Erfolgen, die er als enorm beschrieb. Die sich an sein Referat anschließende Wahl verlief reibungslos. Alle fünf Vorstandsmitglieder wurden mit der Höchststimmenzahl mit jeweils eigener Enthaltung gewählt. In ihrem Jahresrückblick verwies die neue erste Vorsitzende Fischer auf die bisherigen Aktivitäten. 

2012 hat die Gruppe unter anderem 15 Tages- und Feierabendtouren angeboten und durchgeführt. Dabei wurden von den 112 Gesamtteilnehmern pro Tour durchschnittlich 34 Kilometer (gesamt 3304 Kilometer) zurückgelegt. An den monatlichen Stammtischrunden nahmen durchschnittlich acht bis 20 Personen teil. Im Herbst- und Winter veranstaltete die Gruppe Vorträge zu Themen wie Fahrradnavigation und medizinische Aspekte. Außerdem besuchte die Jugendverkehrsschule einen Diavortrag über eine Fahrradtour an der Ems. 

Politisch engagierte sich die bisherige ADFC-Gruppe mit Anträgen an die Stadt zu einer Stellplatzverordnung, Konzepten für ein fahrradfreundliches Bahnhofsumfeld und Landratsamt sowie eine Bike & Ride-Station am Penzberger Bahnhof. Anträge für mehr Sicherheit auf der Staatsstraße am Starnberger See, in Deutenhausen sowie auf dem Nordteil der Münchner Straße laufen noch. Die Ergebnisse stehen noch aus. Das erfolgreiche Programmangebot Radtouren, Stammtische, Vorträge, Präsenz in der Öffentlichkeit wird auch 2013 fortgesetzt. Ein neues Vorhaben ist die Codierung von Rädern gegen Diebstahl. Das innovative Projekt soll noch im Juli bei der Auftaktveranstaltung Stadtradeln der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Mehr Informationen unter Tel. 0881/ 927 09 83.

Von Georg Müller

Meistgelesene Artikel

Es war einmal...

Region – Geschichten dienen als kulturelles Gedächtnis der Gesellschaft und sie regen die Fantasie an. Eine Form des Geschichtenerzählens ist das …
Es war einmal...

Großes Lob für "Schutzengel"

Peißenberg – Ein bisschen umkam Georg Off ja schon das „schlechte Gewissen“, als er bei der Ehrungsfeier für die knapp 90 aktiven Schülerlotsen im …
Großes Lob für "Schutzengel"

Starker Start ins neue Jahr

Weilheim – Immer öfter kämpfen kleinere Geburtshilfeabteilungen ums Überleben – in der Weilheimer Frauenklinik scheint das nicht der Fall zu sein.
Starker Start ins neue Jahr

Kommentare