TSV-Turner begeistern mit "boarischem" Programm

Weltmeisterliche Leistung

+
Die Geschichte vom „Münchner im Himmel“ zeigten die Rhönradturner des TSV.

Weilheim – Nicht nur Künstler müssen kreativ sein. Auch Sportler lassen sich immer wieder etwas Neues und Außergewöhnliches einfallen. Das beweisen jedes Jahr die Weilheimer Turner beim traditionellen Adventsturnen.

Mit einer phantasie- und eindrucksvollen Darbietung unter dem Motto „Boarisch – Weilheimerisch – Weltmeisterlich“ begeisterten sie die 500 Besucher in der bis auf den letzten Platz gefüllten Jahnhalle.

Die Turnknirpse – gekleidet in Lederhosen und Dirndl – eröffneten das zwölfteilige Programm. Anschließend kamen die Mädchen- und Bubenturner sowie die Vorschulkinder an die Reihe. Die „kleinen Weltmeister“ zeigten dem Publikum was sie an den verschiedenen Geräten zu leisten imstande sind. Im Anschluss waren die beiden Mädchenturngruppen an den Kästen, am Schwebalken und am Boden im Einsatz.

Die „Mini Vaganti“ brachten mit ihren Hebefiguren in Fußballtrikots die WM in Erinnerung. Die Bubenturngruppe und die Geräteturnerinnen begeisterten das Publikum mit Flug- und Tanzeinlagen. Die Gruppe „Movendi“ zeigte akrobatische Hebefiguren, umrahmt von künstlerischen Bewegungen. Mit ihrer schwungvollen Reise „unter den Zuckerhut“ entführte danach die Aerobic-Gruppe die Besucher nach Brasilien.

Mit Goaßlschnalzer startete im Anschluss die Fördergruppe der Gerät- und Kunstturnerinnen ihre Show, die sie unter anderem auf die Airtrack-Bahn führte. Sehr bayerisch war auch die „Münchner im Himmel“- Geschichte, die von den Rhönradturnern eindrucksvoll auf das Parkett gebracht wurde. Gleiches galt auch für die großen und kleinen Kunst- und Geräteturner, die tolle Übungen präsentierten. Den Abschluss des dreistündigen Programms, das erstmals von Stefan Bletschacher und Rita Holmeier moderiert wurde, bildeten einmal mehr die Vaganti, die die Zuschauer mit ihrem Programm „Das Parfum“ mit Hebefiguren, Kostümen und Choreografien verzauberten.

Nicht nur das Moderatorenduo war in diesem Jahr neu, auch die Präsente für die über 300 Mitwirkenden überreichte diesmal nicht der Nikolaus. Für ihn übernahm die Aerobic-Gruppe die Verteilung der Geschenke.

Von Roland Halmel

Meistgelesene Artikel

Es war einmal...

Region – Geschichten dienen als kulturelles Gedächtnis der Gesellschaft und sie regen die Fantasie an. Eine Form des Geschichtenerzählens ist das …
Es war einmal...

KönigsCard ab Mai

Landkreis – Die Gäste im Blauen Land, im Werdenfelser Land und im Allgäu nutzen sie bereits: Die KönigsCard, die ihnen im Urlaub zahlreiche …
KönigsCard ab Mai

Starker Start ins neue Jahr

Weilheim – Immer öfter kämpfen kleinere Geburtshilfeabteilungen ums Überleben – in der Weilheimer Frauenklinik scheint das nicht der Fall zu sein.
Starker Start ins neue Jahr

Kommentare