Rust´n-Roll-Racing-Team startet von Weilheim aus mit sechs Autos zur "Allgäu-Orient-Charity-Rallye"

Von Oberstaufen bis nach Teheran

+
Start ins Abenteuer. Das Rust´n-Roll-Team verabschiedet sich vor der Abreise auf dem Kirchplatz von den Weilheimern. Vizebürgermeister Horst Martin (mit Rosenstock) wäre am liebsten mitgefahren.

Weilheim – Freunde, Bekannte und Bürger verabschiedeten auf dem Kirchplatz das heimische Rust´n-Roll-Racing-Team zu einer 7 777 Kilometer langen Fahrt quer durch Osteuropa in den Orient.

„Mögen euch die Reifen weit tragen.“ „Möge euch die Puste nie ausgehen.“ Die guten Wünsche auf den mit Sponsoren-Logos beklebten und Gütern vollgepackten Fahrzeugen werden die zwölf Männer und Frauen ebenso gut gebrauchen können wie den ökumenischen Segen der Pfarrer Engelbert Birkle und Jost Hermann, die sämtliche Patrone für Reisende um Schutz baten. Letzte Umarmungen, Händeschütteln, Schulterklopfen, die Kolonne geht auf Reise. Mit an Bord sind Bobby Cars, Schulmaterial, medizinische Geräte, Feuerwehrhelme und 24 Rosenstöcke. 18 davon sind ein Geschenk der Kreisstadt, sechs stammen aus Wessobrunn. Sie sollen als Gruß aus dem Oberland in „Friedensgärten“ am offiziellen Startpunkt Oberstaufen, in Tiflis (Georgien) und Istanbul (Türkei) gepflanzt werden. Für die Beschaffung der Spenden hatten die Teams bei Firmen und Persönlichkeiten rund 10 000 Euro gesammelt. Von Oberstaufen rollen die Fahrzeuge über Wien bis Teheran. Unterwegs werden soziale Projekte in Rumänien, ein Kinderheim in Recas, eine Schule in Ortisoara, das Mehrgenerationenhaus in Carani beschenkt. Anspruchsvolle Aufgaben sind zu erledigen, Abenteuer zu bestehen. Am Zielort werden die sechs Fahrzeuge für wohltätige Zwecke gespendet. Für die Teilnahme an der mit 70 Teams aus ganz Europa bestehenden Wohltätigkeitsveranstaltung gelten strenge Regeln. Fahrzeuge müssen über 20 Jahre alt oder für weniger als 1 111,11 Euro gekauft sein. Autobahnen und mautpflichtige Straßen sind zu meiden, Navis verboten.

Von Georg Müller

Meistgelesene Artikel

Akute Geldnot als Tatmotiv

Weilheim – 38 Einbrüche gehen seit April auf das Konto eines Weilheimers, den die Polizei am vergangenen Sonntag auf frischer Tat ertappt und …
Akute Geldnot als Tatmotiv

Im Januar ist der Kreistag am Zug

Weilheim – Der Kreisausschuss hat am Montag die vorliegenden Beschlüsse für den Berufsschulneubau abgesegnet und der Kostenschätzung – mit jeweils …
Im Januar ist der Kreistag am Zug

Spatenstich fürs Haus für Kinder

Schongau – Während am Schongauer Schulzentrum schon seit längerem die Bagger rollen, ist nun auch auf der anderen Seite der Marktoberdorfer Straße …
Spatenstich fürs Haus für Kinder

Kommentare