Aulauf im neuen Gewand – Zum Jubiläum erstmals 10000-Meter-Lauf und Nordic Walking im Programm

Einen Termin haben die Läufer der Region schon seit Jahren am 1. Mai im Kalender stehen: Den Hans-Bayerl-Gedächtnis-Lauf in der Weilheimer Au, besser bekannt als „Aulauf“.

Für die Jubiläumsauflage – der Bewerb wird in diesem Jahr zum 75. Mal ausgetragen – hat sich der ausrichtende TSV Weilheim dieses Mal viel Neues einfallen lassen. Neben den klassischen Kurz- und Mittel- strecken werden auch ein Zehn-Kilometerlauf und ein Bewerb für Nordic Walker über 8000 Meter ausgetragen. Dazu gibt es ein großes Rahmenprogramm für Kinder und Zuschauer im neuen Start- und Zielbereich auf der Wiese neben dem Auweiher. Neu ist auch, dass alle Läufer mit Transpondern ausgestattet werden und die Zeit damit elektronisch gemessen wird. „Wir wollen aber nicht den 150. City-Lauf imitieren“, erklärt TSV-Präsident Dieter Pausch. Die Devise sei vielmehr, Spaß und Bewegung in der Natur zu haben, so Pausch, der mit dem Bewerb Jedermann ansprechen will: „Vom Breiten- bis zum Spitzensportler.“ Die Startgebühr ist deshalb bewusst niedrig gehalten. Kinder zahlen vier und Erwachsene sechs Euro. Unterstützung erhält der TSV von der AOK, die auch mit einem Stand präsent sein wird. „Breitensport ist bei uns immer ein Thema, deshalb ist diese Veranstaltung ganz in unserem Sinne“, meinte AOK-Direktor Stefan Schackmann beim Pressegespräch. Selbst wenn alles größer wird als in der Vergangenheit – der TSV rechnet mit mehr als 300 Teilnehmern – soll der familiäre Charakter des Aulaufs erhalten bleiben. „Im Rahmenprogramm gibt es kein großes Tam-Tam. Wichtig ist, dass die Kinder und Zuschauer unterhalten werden“, so Eventmanager Jürgen Saal, der unter anderem auf ein Kinderschminken und Infostände als Programmpunkte verweist. Dazu wird ab 11 Uhr bewirtet. Anmelden können sich die Läufer in der Geschäftsstelle des TSV oder unter tsv-weilheim.com.

Meistgelesene Artikel

700 Tonnen Salz

Damit bei Schnee und Eis die Straßen befahrbar und Wege begehbar bleiben, rücken die Mitarbeiter des Betriebshofs in der kalten Jahreszeit zum …
700 Tonnen Salz

Pilotprojekt in Weilheim

Weilheim – Bei den Weilheimer Stadtwerken wird tief gebohrt. Der Grund: Das Unternehmen Gravity Power (GP) bereitet die Umsetzung des Pilotprojekts …
Pilotprojekt in Weilheim

Großes Lob für "Schutzengel"

Peißenberg – Ein bisschen umkam Georg Off ja schon das „schlechte Gewissen“, als er bei der Ehrungsfeier für die knapp 90 aktiven Schülerlotsen im …
Großes Lob für "Schutzengel"

Kommentare