Ausleihen, aufsitzen und los – Freizeit auf dem E-Bike: Nicht nur für Ältere und Genussmenschen

Nach gut sechs Kilometern haben einige Teilnehmer mit Landrat Dr. Friedrich Zeller (mi.) und links daneben die stellvertretende Landrätin des Landkreises Landsberg, Ruth Sobotta, das Ziel, die Wieskirche, erreicht. Fotos: Jungwirth

Von

ANTON JUNGWIRTH; Steingaden – Zu einer Sternfahrt waren Landräte, Bürgermeister und Touristiker aufgebrochen. Ziel: Die Wies-Kirche. Denn dort gab es etwas Besonderes zu feiern. Von nun an kann man vom Zugspitzland über das Blaue Land, die Ammergauer Alpen und den Pfaffenwinkel bis zum Ammersee-Lech-Gebiet an über 40 Verleih- und Akkuwechselstationen fast unbegrenzten Radspaß mit modernen Elektro-Fahrrädern haben. „Ausleihen, aufsitzen und los“… heißt der Slogan, mit dem sich Gäste in über 50 Tourismusregionen in Deutschland, Österreich, Italien und Spanien in einem flächendeckenden Netz aus Verleih- und Akku-Wechselstationen ein Elektrofahrrad mieten können. Über 60 sogenannte Pedelecs stehen im Pfaffenwinkel zum Verleih bereit, es gibt 13 Verleih- und Akkuwechselstationen. Mit der Sternradtour wurde die neue „Movelo-Region Oberbayerisches Alpenvorland“ eröffnet. Von nun an können Urlauber, aber auch Einheimische, bequem mit dem E-Bike vom Bodensee bis nach Berchtesgaden gelangen. Von Wildsteig aus waren Landrat Dr. Friedrich Zeller, die stellvertretende Landrätin des Landkreises Landsberg, Ruth Sobotta, sowie mehrere Bürgermeister und Vertreter der regionalen Tourismusbranche gestartet. Für die 6,5 Kilometer lange Strecke brauchte der Tross über Berg und Tal gerade mal 20 Minuten. „Für mich hat das Wort Erfahrung nun eine ganz andere Bedeutung“, meinte Ruth Sobotta anschließend und befand, „dass man die Landschaft beim Radeln nun so richtig genießen könne“. Und Landrat Dr. Zeller schwärmte: „Das ist ja wirklich Fahrradfahren für Jedermann“. Dafür, dass Fahrradfahren zukünftig zum Genuss wird, sorgt ein Akku, der sich am Rahmen befindet. Wenn am Lenker die erforderliche Einstellung gewählt wird, sorgt dieser für zusätzlichen Schub. Somit lässt sich jeder Hügel und jeder Berg wesentlich leichter und auch schneller erklimmen. Aus Richtung Unterammergau waren die Vertreter der Tourismusregionen „Blaues Land, Ammergauer Alpen und Zugspitzland“ zur Wies geradelt. Mit dabei: Garmisch-Partenkirchens Landrat Harald Kühn und Murnaus Bürgermeister Dr. Michael Rapp. „Das ist ein guter Tag für den Tourismus“, sagte Kühn bei der gemeinsamen Ankunft und unterstrich, dass vor allem für ältere Menschen und für Genussradler das E-Bike ganz neue Möglichkeiten bieten würde. Über die positive Resonanz freute sich auch der Geschäftsführer von „Movelo“, Andreas Senger. „Ab jetzt kann jeder die Natur mit dem Rad genießen. Das gilt auch für Menschen, die bisher nicht Fahrrad gefahren sind“, sagte dieser. Und weiter: „Mit dem Elektrofahrrad Swiss Flyer erleben Fahrradfahrer neue Möglichkeiten. Mit eigener Kraft und unterstützt durch eine ausgeklügelte Technik können weite Wege und steile Bergstraßen spielend zurückgelegt werden“. In dem neuen Urlaubskatalog von „Movelo“ sind alle bisherigen Anbieter bereits aufgeführt. Zehn Euro kostete die Miete für einen halben Tag, rund 20 Euro der ganze Tag.

Meistgelesene Artikel

700 Tonnen Salz

Damit bei Schnee und Eis die Straßen befahrbar und Wege begehbar bleiben, rücken die Mitarbeiter des Betriebshofs in der kalten Jahreszeit zum …
700 Tonnen Salz

Pilotprojekt in Weilheim

Weilheim – Bei den Weilheimer Stadtwerken wird tief gebohrt. Der Grund: Das Unternehmen Gravity Power (GP) bereitet die Umsetzung des Pilotprojekts …
Pilotprojekt in Weilheim

Großes Lob für "Schutzengel"

Peißenberg – Ein bisschen umkam Georg Off ja schon das „schlechte Gewissen“, als er bei der Ehrungsfeier für die knapp 90 aktiven Schülerlotsen im …
Großes Lob für "Schutzengel"

Kommentare