41. Auto- und Motorradausstellung: Neueste Technik, viel Unterhaltung und ein Besucherrekord

Publikumsmagnet für Weilheim

+
Traumwagen und Frühlingstemperaturen. Bei wolkenlosem Himmel zogen Cabrios und Roadster die Blicke der Besucher magisch an. Mehr Bilder unter www.kreisbote.de.

Weilheim – „Es passte einfach alles. Unsere Erwartungen wurden mehr als erfüllt“. So positiv beurteilten der neue Ausstellungsleiter Klaus Hubl und die Sprecher der Autohäuser fast übereinstimmend die Fahrzeugmesse.

Bei der Eröffnung am Samstag sprach Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt über die Zukunft des Autos: Autonome, vernetzte Fahrzeuge, die bereits in fünf Jahren in den Ausstellungsräumen der Händler stehen und später auf der Weilheimer Umgehung fahren werden. Landrätin Andrea Jochner-Weiß findet die Weilheimer Fahrzeugmesse „von Jahr zu Jahr attraktiver“, und Schirmherr Markus Loth beschrieb die Ausstellung als wichtigen Publikumsmagneten für die Stadt.

41. Auto- und Motorradausstellung

Die Ausstellungshallen und der Volksfestplatz waren fest in der Hand der Besucher, die aus der ganzen Region angereist kamen. Da wurden Fahrzeugtüren und Cabrio-Verdecke geöffnet, Innenräume inspiziert, Motoren angelassen und Fragen gestellt. Als Publikumsmagnet entpuppten sich die erstmals teilnehmenden PS-Riesen der Traktorpuller. Beim Anlassen der Motoren bildeten sich Menschentrauben vor den Fahrzeugen.

Die übers Wochenende gezählten 12 300 Besucher interessierten sich für gut ausgestattete Kleinwagen, attraktive Mittelklassefahrzeuge und SUVs. An beiden Ausstellungstagen wurden fleißig Autos verkauft. „Wir sind sehr zufrieden“, resümierte Christoph Neuschler für Auto & Service. Bei BMW standen neben Cabrios, Minis und SUVs laut Geschäftsleiter Stefan Rosenberger der elektrische i3 im Fokus. Auch die Fiat-, Renault- und Opelhändler stellten gegenüber den Vorjahren ein stärkeres Interesse fest und vereinbarten Kundentermine.

Bei so viel Zustimmung strahlte am Sonntagnachmittag auch Klaus Hubl. „Es fing gut an und ging bärenstark zu Ende. Die Angebote für die Jugend, wie Kinderschminken und Bockerlbahn, wurden angenommen. Es war für mich ein rundum gelungener Einstand“, erklärte der neue Ausstellungsleiter.

Von Georg Müller

Meistgelesene Artikel

Großes Lob für "Schutzengel"

Peißenberg – Ein bisschen umkam Georg Off ja schon das „schlechte Gewissen“, als er bei der Ehrungsfeier für die knapp 90 aktiven Schülerlotsen im …
Großes Lob für "Schutzengel"

Hospiz im Pfaffenwinkel auf erstem Platz

Polling – Für Montag, 13. Februar, steht bei Renate Dodell ein Treffen mit Hermann Gröhe in Berlin im Terminkalender. Die Vorsitzende des …
Hospiz im Pfaffenwinkel auf erstem Platz

Weniger Müll produzieren

Weilheim – Wer kennt das nicht: Sich morgens noch schnell im Lieblingscafé einen Coffee-to-go holen und dann ab in die Arbeit. Den Pappbecher kann …
Weniger Müll produzieren

Kommentare