Zufriedene Aussteller trotz Besucherminus

Autoschau mit Wettermix

+
Sportliche „Auto-Träume“ zum Anfassen. Bei der 39. Auto- und Motorradausstellung sahen sich (v.li.) auch Andi, Patrick und Michi die neuesten Modelle an.

Weilheim – Die Auto- und Motorradausstellung erlebte heuer Höhen und Tiefen. Die Tiefen ergaben sich beim Minusrekord von 9 300 gezählten Besuchern, die Höhen in der Zahl verkaufter Autos, Motorroller und vereinbarter Gesprächstermine.

Alle 31 Händler präsentierten die volle Palette, darunter neueste Modelle und Facelifts. Das größte Interesse lag dabei eindeutig auf den immer erwachseneren Kleinwagen der großen Hersteller. Aber auch SUVs und Vans konnten mit Verbesserungen punkten.

Auto- und Motorradausstellung

Bei der gehobenen Mittelklasse hatten VW, Audi, Mercedes und BMW die Nasen beim Publikumsinteresse vorn, im mittleren und unteren Preissegment, die Neuen von Opel, Dacia, Renault und Nissan.

Ins Rennen um die Gunst waren alle PKW- und einige Motorradhändler mit großen Erwartungen gestartet. „Wir wollen Flagge zeigen, unsere Modellpalette vorstellen, Kundenpflege betreiben und neue Kunden gewinnen“, erklärten die Geschäftsführer und Sprecher. Das gelang überwiegend, trotz schwacher Besucherzahlen am Samstag und des wechselhaften Wetters am Sonntag. Besonders nach den nachmittäglichen Schauern strömten Autofreunde aus dem gesamten Oberland zum Volksfestplatz.

„Interessant ist es immer. Wir haben aber diesmal ganz konkrete Vorstellungen. Wir beabsichtigen einen BMW zu kaufen“, verriet ein Ehepaar aus Hohenfurch. 

Kurz vor Ausstellungsende zeigten sich die Autohäuser zufrieden. „Der Wettermix war kein Nachteil. Es gab eine erfreuliche Nachfrage für den neuen Offroader ‚Captur’ und den elektrischen ‚Zoe‘ “, sagte Birgit Doleschal (Renault). Bei Mercedes teilte sich das Interesse zwischen Pkws und Nutzfahrzeugen. „Die Ausstellung hat sich für uns gelohnt“, erklärte Johannes Medele. Auch das Autohaus „Auto & Service“ war zufrieden. „Wir hatten viele qualifizierte Gespräche und Anmeldungen für weitere Gesprächstermine. Einige Autos, darunter eine Oberklasse, wurden sofort verkauft“, resümierte Stefan Hoisl.

Von Georg Müller

Meistgelesene Artikel

Es war einmal...

Region – Geschichten dienen als kulturelles Gedächtnis der Gesellschaft und sie regen die Fantasie an. Eine Form des Geschichtenerzählens ist das …
Es war einmal...

Starker Start ins neue Jahr

Weilheim – Immer öfter kämpfen kleinere Geburtshilfeabteilungen ums Überleben – in der Weilheimer Frauenklinik scheint das nicht der Fall zu sein.
Starker Start ins neue Jahr

KönigsCard ab Mai

Landkreis – Die Gäste im Blauen Land, im Werdenfelser Land und im Allgäu nutzen sie bereits: Die KönigsCard, die ihnen im Urlaub zahlreiche …
KönigsCard ab Mai

Kommentare