"Bedeutendes Ziel erreicht" 335 Absolventen geehrt – 22 von ihnen erreichten Bestnoten

Ausgezeichnet für ihr hervorragendes Prüfungsergebnis wurden von li.: Eva-Maria Schlögel, Immanuel Nadj, Johanna Reichl, Fabian Hindelang, Miguel Dräger, Thomas Graf, Sandra Brand, Andreas Echtler, Martin Schröder, Christoph Rößle, Andreas Susanek. Sie alle haben bei Unternehmen aus dem Landkreis Weilheim-Schongau ihre Lehre absolviert und erhielten vom IHK-Gremiumsvorsitzenden Herbert Klein (li.) und von Regina Berlage (re.), Fachbereichsleiterin bei der IHK-Akademie München-Westerham, ihre Urkunden. Foto: Privat

Das IHK-Gremium Landsberg-Weilheim-Schongau hat die 335 erfolgreichen Ausbildungsabsolventen der IHK-Winterprüfungen 2011/ 12 aus den Landkreisen Weilheim-Schongau und Landsberg bei einer Feierstunde in Kaufering geehrt. Die 22 Besten unter ihnen, mit einem Notendurchschnitt von 1,4 oder besser, wurden zusätzlich ausgezeichnet.

„Mit ihrem erfolgreichen Ausbildungsabschluss haben Sie ein bedeutendes Ziel in Ihrem gerade erst beginnenden Arbeitsleben erreicht“, gratulierte Herbert Klein, Vorsitzender des IHK-Gremiums Landsberg-Weilheim-Schongau, den Absolventen vor 250 Gästen. Mit ihren Leistungen hätten die Jugendlichen Beharrlichkeit, Fleiß und Engagement bewiesen und eine ideale Basis für ein erfolgreiches Berufsleben geschaffen, so Klein. Das bayerische Oberland mit dem Lechtal und der Pfaffenwinkel bieten den Absolventen nun beste Perspektiven für die berufliche Zukunft. „Sie finden bei uns eine starke Wirtschaftsregion vor, die von einem gesunden Branchenmix profitiert“, betonte Klein. Der IHK-Gremiumsvorsitzende appellierte an die Jugendlichen, im Berufsleben auf Weiterbildung und persönliche Entwicklung zu setzen. „Nutzen Sie alle Möglichkeiten, von Lehrgängen in Ihren Unternehmen bis hin zum Hochschul­studium“, sagte Klein. Der Erfolg der Betriebe beruhe auf der Kompetenz und Leistungsfähigkeit ihrer Mitarbeiter, unterstrich Klein in seiner Festrede. Klein erinnerte an die stetig steigenden Investitionen der momentan 498 Ausbildungsbetriebe aus Industrie, Handel und Dienstleistung in den beiden Landkreisen. So sei 2011 mit 924 neuen Ausbildungsverträgen eine Rekordmarke erreicht worden. Dennoch seien nicht alle Lehrstellen besetzt worden, da zu viele Schulabgänger nicht ausbildungsreif sind. Der IHK-Gremiumsvorsitzende dankte auch den Ausbildern in den Unternehmen, den ehrenamtlichen IHK-Prüfern und den Berufsschullehrern für ihre wertvolle Arbeit bei der Ausbildung der Jugendlichen. Bei der anschließenden Übergabe der Urkunden und Weiterbildungs-Gutscheine wurden die elf Prüfungsbesten geehrt, die in Betrieben aus dem Landkreis ihren Beruf erlernt und die Note 1,4 oder besser erzielt haben.

Meistgelesene Artikel

Es war einmal...

Region – Geschichten dienen als kulturelles Gedächtnis der Gesellschaft und sie regen die Fantasie an. Eine Form des Geschichtenerzählens ist das …
Es war einmal...

Starker Start ins neue Jahr

Weilheim – Immer öfter kämpfen kleinere Geburtshilfeabteilungen ums Überleben – in der Weilheimer Frauenklinik scheint das nicht der Fall zu sein.
Starker Start ins neue Jahr

KönigsCard ab Mai

Landkreis – Die Gäste im Blauen Land, im Werdenfelser Land und im Allgäu nutzen sie bereits: Die KönigsCard, die ihnen im Urlaub zahlreiche …
KönigsCard ab Mai

Kommentare