Blutspender im BRK-Haus für ehrenamtliche Einsätze geehrt

Foto: Jazbec

Von

ALMA JAZBEC; Weilheim – 13 „stille Helden des Alltags“ wurden vergangene Woche mit der Ehrennadel und Urkunde für Blutspender des Bayerischen Roten Kreutzes ausgezeichnet. Kreisgeschäftsführer Paul Bittscheidt (re.) bedankte sich in einer kleinen Rede bei den Spendern, die 50, 75 und sogar 100 Mal zum Spenden in das BRK-Haus gekommen waren. Ohne diese ehrenamtliche Tat könnte chronisch erkrankten Patienten und Unfallopfern vielleicht nicht geholfen oder bestimmte Operationen nicht durchgeführt werden. Mit dem Satz „Gäbe es keine Blutspender, ist es, als hätte man einen Ferrari ohne Reifen“ beendete Bittscheidt seine Rede und hofft, dass alle weiterhin dabei bleiben.

Meistgelesene Artikel

Starker Start ins neue Jahr

Weilheim – Immer öfter kämpfen kleinere Geburtshilfeabteilungen ums Überleben – in der Weilheimer Frauenklinik scheint das nicht der Fall zu sein.
Starker Start ins neue Jahr

Es war einmal...

Region – Geschichten dienen als kulturelles Gedächtnis der Gesellschaft und sie regen die Fantasie an. Eine Form des Geschichtenerzählens ist das …
Es war einmal...

"Jede Trasse wird hinterfragt"

Weilheim – 2 582 WeilheimerInnen haben auf den Listen unterschrieben, welche die Bürgerinitiativen (BI) „Heimat 2030“ und „Marnbach-Deutenhausen“ am …
"Jede Trasse wird hinterfragt"

Kommentare