Doppelt erfolgreich

Große Nervenstärke und Siegeswillen bewiesen die U 20 Volleyballerinnen des FCP und holten bei der Kreismeisterschaft den 3. Platz. Foto: FCP

Doppelsieg für die Volleyballdamen des FC Penzing – beim Heimspiel gegen den TSV Aichach sowie den TSV Sonthofen setzte sich das Team um Trainer Juri Olbrich beide Male klar mit 3:0 durch. Damit hat die Mannschaft in der Tabelle den Sprung auf Platz drei geschafft. Auch die Jugend des FCP war an diesem Wochenende erfolgreich und sicherte sich den 3. Platz bei der Kreismeisterschaft.

Bereits im ersten Spiel gegen den Tabellenletzten TSV Aichach zeigten die Damen des FC Penzing ihre spielerische Überlegenheit und setzten die Abwehrstrategien aus dem Training wirkungsvoll um. Ähnlich souverän wie gegen den TSV Aichach starteten die Penzinger auch in das zweite Spiel. Im ersten Satz ließ das Team dem TSV Sonthofen kaum Chancen zu punkten – 25:8 hieß es nach 13 Minuten Spielzeit. Doch hatte die Mannschaft aus Sonthofen noch im ersten Satz kaum Gegenwehr gezeigt, fand sie in Durchgang zwei schneller ins Spiel und setzte sich mit 17:21 ab, als Penzings Mannschaftsführerin Andrea Peter zum Aufschlag kam. Mit einer Aufschlagserie brachte sie ihr Team mit 23:22 wieder in Führung. Ein Vorsprung, der ausreichte, um den Satz letztendlich ganz für sich zu entscheiden (25:23). Auch in Satz drei gelang es vor allem mit druckvollen Aufschlägen und sauberen Block- und Angriffsaktionen den Satz mit 25:13 deutlich für sich zu entscheiden. Glücklich war auch die Jugend des FCP, denn sie kehrten von der Kreismeisterschaft West in Germering mit einem dritten Platz zurück. Das junge Team musste sich einzig den beiden späteren Finalisten geschlagen geben. Obwohl die Mannschaft aus Penzing außer Konkurrenz startete, da eine Spielerin die Altersgrenze für die U20 überschritten hat, waren Mannschaft und Trainerin sehr zufrieden mit diesem Ergebnis. Im ersten Spiel ging es gegen den Erstplatzierten der Punktrunde aus Maisach. Die zwei Mannschaften spielten ausgeglichen, keine konnte sich einen Vorsprung erkämpfen. Erst in Schlussphase setzte sich die TSG Maisach ab (22:25). Im zweiten Satz dominierten die Maisacher das Spielgeschehen und ließen dem Team aus Penzing keine Chance auf einen Satzausgleich. Verdient ging das Spiel an den späteren Kreismeister (14:25). Der Gegner im zweiten Spiel kam aus Eching. Im ersten Satz beherrschten drei Aufschlagserien das Spiel auf Seiten der Penzinger. Tatjana Gehrlich brachte ihre Mannschaft mit 12:5 in Führung, Tirza Geishauser baute diese aus (18:7) und Julia Rauchmeir erhöhte auf 23:8. Hier ließ dann jedoch die Konzentration nach und Eching konnte aufholen. Doch der Vorsprung genügte zum Satzgewinn (25:16). Die Nachlässigkeiten aus dem ersten Satz setzten sich auch im zweiten Durchgang fort. Mit 8:14 lagen die Penzinger hinten, der Rückstand gipfelte in sechs Matchbällen für den FSV Eching (19:24). Penzing wehrte den ersten ab und von da an zeigte Julia Rauchmeir große Nervenstärke: Mit druckvollen Aufschlägen brachte sie ihrem Team den Sieg (26:24). Im Halbfinale trafen die Penzinger auf den großen Favoriten und Gastgeber Germering. Der erste Durchgang endete wie erwartet mit einem deutlichen 7:25 für den SV Germering. Doch das Team überraschte im zweiten Satz, ging durch Aufschläge von Ramona Gehrlich sogar zeitweise in Führung (7:3) und konnte bis zum 13:13 mithalten. Danach stellten die Germeringer jedoch die Rangordnung wieder her und siegten mit 17:25. Somit hatte Penzing das kleine Finale um den 3. Platz gegen die Mannschaft aus Gröbenzell erreicht. Hier wollten sich die Penzinger gegen die beiden Niederlagen in der Punktrunde revanchieren. Die zwei Mannschaften waren von Anfang an gleichwertig und lieferten sich lange Ballwechsel. Im ersten Durchgang behielt der FCP nach einem 20:23-Rückstand dank Aufschlägen von Annika Frisch die Oberhand (25:23). Im zweiten Durchgang konnte sich Gröbenzell leicht absetzen und rettete die Führung zum Satzgewinn (21:25). Somit wurde der 3. Platz im Tie-Break entschieden. Hier zeigten die Penzinger wieder Siegeswillen: Sie konnten bei 8:6 die Seiten wechseln, zogen dann bis zum 15:9 davon und sicherten sich somit den dritten Platz bei den Kreismeisterschaften West.

Meistgelesene Artikel

Großes Lob für "Schutzengel"

Peißenberg – Ein bisschen umkam Georg Off ja schon das „schlechte Gewissen“, als er bei der Ehrungsfeier für die knapp 90 aktiven Schülerlotsen im …
Großes Lob für "Schutzengel"

Hospiz im Pfaffenwinkel auf erstem Platz

Polling – Für Montag, 13. Februar, steht bei Renate Dodell ein Treffen mit Hermann Gröhe in Berlin im Terminkalender. Die Vorsitzende des …
Hospiz im Pfaffenwinkel auf erstem Platz

Weniger Müll produzieren

Weilheim – Wer kennt das nicht: Sich morgens noch schnell im Lieblingscafé einen Coffee-to-go holen und dann ab in die Arbeit. Den Pappbecher kann …
Weniger Müll produzieren

Kommentare