Ehre, wem Ehre gebührt

Unermüdlich haben sie sich in der Vergangenheit in örtlichen Vereinen und Institutionen für ihre Mitmenschen eingesetzt.

Nun erhielten neun Weilheimer das Ehrenzeichen der Stadt in der letzten Stadtratssitzung vor den Weihnachtsfeiertagen verliehen. Seit dem Jahr 2002 zeichnet die Stadt Weilheim Menschen aus, die sich durch langjährige ehrenamtliche Tätigkeit hervorragende Verdienste erworben haben. Die Verdienste müssen mindestens 20 Jahre umfassen. Die Preisträger sind: Franz Abenthum vom Heimat- und Trachtenverein, Karl Buchele und Josef Rauch vom Deutschen Alpenverein Sektion Weilheim, Markus Huberth vom BRK Weilheim, Annemarie Prochaska von der Freiwilligen Feuerwehr Weilheim, Michaela Socher von der Wasserwacht Weilheim, Rainer Stöckner vom Weilheimer THW, Ulrich Manfred von der Marinekameradschaft Weilheim und Stadtratsmitglied Gerhard Trautinger für sein Engagement in der Arbeiterwohlfahrt seit dem Jahr 1988.

Meistgelesene Artikel

700 Tonnen Salz

Damit bei Schnee und Eis die Straßen befahrbar und Wege begehbar bleiben, rücken die Mitarbeiter des Betriebshofs in der kalten Jahreszeit zum …
700 Tonnen Salz

Pilotprojekt in Weilheim

Weilheim – Bei den Weilheimer Stadtwerken wird tief gebohrt. Der Grund: Das Unternehmen Gravity Power (GP) bereitet die Umsetzung des Pilotprojekts …
Pilotprojekt in Weilheim

Großes Lob für "Schutzengel"

Peißenberg – Ein bisschen umkam Georg Off ja schon das „schlechte Gewissen“, als er bei der Ehrungsfeier für die knapp 90 aktiven Schülerlotsen im …
Großes Lob für "Schutzengel"

Kommentare