Auf ins Eisstockland Nr. 1

Die Erfolge der Eisstockschützen des FC Penzing scheinen in dieser Saison kein Ende zu nehmen. Und dabei ist die Jugendabteilung nicht zu toppen: Wieder schafften zwei Athleten, Verena Ruile und Matthias Peischer, den Sprung in die Nationalmannschaft und dürfen die deutschen Farben vom 4. bis 7. März bei der Europameisterschaft im österreichischen Klagenfurt vertreten.

Die 16-jährige Verena Ruile, letztes Jahr Europameisterin im Mannschaftswettbewerb U16, schaffte zu ihrer zweiten EM- Teilnahme ihr persönliches Ziel: Die Qualifikation im Zielwettbewerb Einzel (U16) und Teamwettbewerb (U16). „Im Einzel möchte ich es zunächst ins Finale der besten Acht schaffen. Sollte das gelingen, ist alles drin. Im Teamwettbewerb Zielschießen stehen unsere Medaillenchancen sehr gut“ , erklärt die Sportlerin selbstbewusst über ihre Medaillenchancen. Einen straffen Zeitplan hat Matthias Peischer, der heuer zum letzten Mal in der Altersklasse U19 an den Start geht. Bei seiner bereits 3. Jugendeuropameisterschaft gelang ihm heuer der Coup eines Dreifachstartes. Er tritt so im Zielwettbewerb Einzel und Mannschaft, sowie im klassischen Mannschaftswettbewerb an. Der 18-Jährige sagt: „Im Zielwettbewerb bin ich Neuling, da weiß ich noch nicht, wo ich mich einordnen kann – aber ich lass’ mich gern positiv überraschen. Das Finale der besten Acht möchte auch ich erreichen. In der Teamwertung sollte eine Medaille drin sein. In der Mannschaft wollen wir den Österreichern den letztjährigen Titel gern wieder abnehmen.“ Viel los in Österreich Dass die Ambitionen der Jugendlichen kein leichtes Unterfangen werden erklärt sich von selbst. Ungewohnt wird für die Beiden die Zuschauerkulisse sein, denn in Klagenfurt finden neben den Nachwuchseuropa-meisterschaften auch die der Herren und Damen statt, was im Eisstockland Nummer eins Österreich, auf viel Interesse stoßen wird. Aber da setzten die beiden auf Unterstützung aus der Heimat und hoffen, dass viele den Weg nach Kärnten finden werden. Enttäuscht ist Stephan Ruile, dem die siebte Teilnahme bei internationalen Meisterschaften verwehrt bleibt. Der 22-jährige Sportsoldat hatte bei der nationalen Qualifikation gesundheitliche Probleme und konnte seine Leistung nicht wie gewohnt abrufen. Stolz ist Abteilungsleiter der Stockschützen des FC Penzing Hans-Jürgen Fischer auf seine Schützlinge: „ Es ist unglaublich was unsere Jugend in den letzten Jahren erreicht hat. Wir haben uns zu einer der besten Nachwuchstalentschmieden deutschlandweit in unserem Sport entwickelt.“

Meistgelesene Artikel

Es war einmal...

Region – Geschichten dienen als kulturelles Gedächtnis der Gesellschaft und sie regen die Fantasie an. Eine Form des Geschichtenerzählens ist das …
Es war einmal...

"Jede Trasse wird hinterfragt"

Weilheim – 2 582 WeilheimerInnen haben auf den Listen unterschrieben, welche die Bürgerinitiativen (BI) „Heimat 2030“ und „Marnbach-Deutenhausen“ am …
"Jede Trasse wird hinterfragt"

KönigsCard ab Mai

Landkreis – Die Gäste im Blauen Land, im Werdenfelser Land und im Allgäu nutzen sie bereits: Die KönigsCard, die ihnen im Urlaub zahlreiche …
KönigsCard ab Mai

Kommentare