Energie vom Schuldach – Fotovoltaikanlage auf der Peißenberger Realschule spart 22000 kg CO2

Von

KATHARINA GSÖLL; Peißenberg – Die Schüler der Josef-Zerhoch-Realschule haben im Physikunterricht schon seit Dezember letzten Jahres ihr Anschauungsmaterial direkt vor der Nase, wenn es um Energieerzeugung durch Sonnenlicht geht. Auf dem Dach der Schule, die sich passenderweise in der Sonnenstraße befindet, wurde in der vergangenen Woche offiziell die neue Fotovoltaikanlage in Betrieb genommen, die jährlich etwa 38000 kWh und damit den Stromverbrauch von zehn Vier-Personenhaushalten produziert. Somit werden gegenüber der Stromerzeugung durch Kohle 22000 kg CO2 eingespart. Die Anlage auf der Realschule ist Teil des landkreisweiten Projekts „Vom Pfaffenwinkel zum Sonnenwinkel“, mit dem der Landkreis das Ziel erreichen will, bis zum Jahr 2020 die CO2 -Emissionen um mindestens 40 Prozent zu reduzieren. Die EVA GmbH wurde im Juli 2009 vom Kreistag mit der Installation von Fotovoltaik-Anlagen auf Landkreis-Liegenschaften beauftragt. Auf fünf Schulgebäuden im Landkreis gibt es nun Fotovoltaikanlagen: Auf der Förderschule in Altenstadt, den Gymnasien in Penzberg und Schongau und den Realschulen in Weilheim und Peißenberg. Auch die Peißenberger Bürgermeisterin Manuela Vanni (SPD) begrüßte die Installation der Anlage auf dem Schuldach, da Module auf Gebäuden denen auf Freiflächen vorzuziehen seien. „Unsere schöne Landschaft ist einfach zu schade für Solarfelder“, findet die Rathauschefin. Um noch die nötige Förderung durch die Regierung von Oberbayern mitnehmen zu können, musste die Anlage bis Ende Dezember 2009 fertig gestellt sein. „Hier war die actensys GmbH ein zuverlässiger Partner, der auch unter dem extremen Zeitdruck perfekte Arbei geleistet hat“, dankte EVA-Geschäftsführer Fritz Raab actensys-Geschäftsführer Mathias Meder, die mit der Installation der Anlage beauftragt worden war. Die Anlage in Peißenberg ist bisher die größte landkreiseigene Fotovoltaikanlage und hat 107000 Euro gekostet. Durch die optimale Ausrichtung des Schuldaches kann sie bis zu 950 kWp erwirtschaften.

Meistgelesene Artikel

Es war einmal...

Region – Geschichten dienen als kulturelles Gedächtnis der Gesellschaft und sie regen die Fantasie an. Eine Form des Geschichtenerzählens ist das …
Es war einmal...

"Jede Trasse wird hinterfragt"

Weilheim – 2 582 WeilheimerInnen haben auf den Listen unterschrieben, welche die Bürgerinitiativen (BI) „Heimat 2030“ und „Marnbach-Deutenhausen“ am …
"Jede Trasse wird hinterfragt"

KönigsCard ab Mai

Landkreis – Die Gäste im Blauen Land, im Werdenfelser Land und im Allgäu nutzen sie bereits: Die KönigsCard, die ihnen im Urlaub zahlreiche …
KönigsCard ab Mai

Kommentare