Mütter- und Familienzentrum lädt erstmals zum gemeinsamen Reparieren ein

Repair Café öffnet seine Türen

+
Die Leiterin des MüZe Monika Welcher-Schlecht zusammen mit dem Reparateur Felix Bauer beim Instandsetzen einer Küchenwaage.

Weilheim – Vergangenen Samstag veranstaltete das Mütter- und Familienzen- trum Weilheim e. V. (MüZe) zum ersten Mal ein Repair Café in Weilheim.

Bereits kurz nach Eröffnung des Repair Cafés um 13 Uhr tummelten sich schon einige Hilfesuchenden mit ihren Patienten im Gebäude des MüZe. Dabei waren so unterschiedliche Dinge wie eine Küchenwaage oder ein defektes Kinderspiel vertreten. „Grundsätzlich sagen wir, dass alles gebracht werden kann, was derjenige mit seinen Händen tragen kann“, so Reparateur Norbert Hoene.

Bei dem Repair Café gehe es laut Hoene in erster Linie um die Hilfe zur Selbsthilfe. Deshalb repariert der „Spezialist“ den betreffenden Gegenstand auch gemeinsam mit dem Besitzer, sodass dieser danach weiß, an welcher Stelle der Fehler lag. Dadurch können beide Parteien dazu lernen und voneinander profitieren. Außerdem kann der Besitzer die nächste Reparatur dann vielleicht schon alleine durchführen.

Ziel des Repair Cafés ist aber nicht nur das Instandsetzen von Dingen an sich, sondern auch das gemeinsame Arbeiten und Kennenlernen. So kann zum Beispiel auch gemütlich bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen geplaudert werden. Deshalb war es nicht verwunderlich, dass auch der ein oder andere ohne Reparaturgegenstand vorbei kam, um sich das Ganze einfach einmal anzuschauen.

Das Repair Café findet jeden dritten Samstag im Monat um 13 Uhr im MüZe, Augsburger Straße 4. statt. Bevor die Reparatur dort beginnen kann, müssen jedoch als erstes die Hausordnung, ein Haftungsausschluss sowie eine kurze Beschreibung des Defekts ausgefüllt werden. Danach werden die Zettel aufgehängt und einer der Reparateure nimmt sich des Problems an.

Von Sofia Wiethaler

Meistgelesene Artikel

700 Tonnen Salz

Damit bei Schnee und Eis die Straßen befahrbar und Wege begehbar bleiben, rücken die Mitarbeiter des Betriebshofs in der kalten Jahreszeit zum …
700 Tonnen Salz

Pilotprojekt in Weilheim

Weilheim – Bei den Weilheimer Stadtwerken wird tief gebohrt. Der Grund: Das Unternehmen Gravity Power (GP) bereitet die Umsetzung des Pilotprojekts …
Pilotprojekt in Weilheim

Großes Lob für "Schutzengel"

Peißenberg – Ein bisschen umkam Georg Off ja schon das „schlechte Gewissen“, als er bei der Ehrungsfeier für die knapp 90 aktiven Schülerlotsen im …
Großes Lob für "Schutzengel"

Kommentare