Vhs erweitert Kurspalette – Vorstand der Weilheimer Volkshochschule einstimmig wiedergewählt

Organisatoren und Sponsorenvertreter freuen sich auf die Veranstaltung (v. li.): Manuela Marte-Strauß, Tamara Ott, Sabine Taffertshofer, Ingo Remesch. Hinten Michael Strauß, Brigitte Schindler, Johannes Dornhofer, Robert Schärfl, Stefan Frenzl, Sepp Wiedemann. Foto: Müller

Von

ELISABETH WÄSPI; Weilheim – Eine rosige Bilanz zog die Vorstandschaft der Volkshochschule (Vhs) Weilheim bei der Jahreshauptversammlung, die vergangene Woche die Zahlen des letzten Jahres offen legte. Nur einen kleinen Wermutstropfen hatte Rosamaria Wittlinger, Geschäftsführerin der Vhs Weilheim, bekannt zu geben: Im Jahr 2009 erwirtschaftete die Einrichtung ein Minus von rund 360 Euro. „Das kommt daher, dass wir die Honorare der Kursleiter erhöht haben“, erklärte Wittlinger. „Man muss mithalten mit dem Angebot anderer Volkshochschulen, sonst laufen uns die Leute davon“, rechtfertigte sie dies. Daneben führte Wittlinger an, dass das große Kursangebot weitere Räumlichkeiten fordere, was wiederum ein Mehr an Mietkosten nach sich ziehe. Wittlinger nahm die Minusbilanz gelassen hin, da das Jahr 2008 ein derart gutes Plus erwirtschaftete, dass die Vhs nicht im Defizit steht. „Das rührt auch daher, dass wir mit dem Honorar auch die Kursgebühren ein wenig angehoben haben“, erklärte die Geschäftsführerin diesen Umstand, den sie aber als gerechtfertigt und immer noch erschwinglich ansieht. Einen Rückgang von Anmeldungen aufgrund der erhöhten Kursgebühren befürchten Wittlinger und erster Vorsitzender Herbert Albeck nicht. „Das Semester 2010 ist gut angelaufen“, gab Wittlinger bekannt. Den Grund sieht sie mit Albeck auch im erweiterten Kursangebot. „Wir haben Neues drin, was andere nicht haben wie den Zumba-Kurs, eine neue Art von Bewegung aus Indien. Da haben wir bereits 450 Anmeldungen“, freute sie sich über die enorme Resonanz. Unverändert beliebt sei nach wie vor das EDV-Angebot, vor allem für Senioren, und die reiche Palette des Sprachenangebotes. Weniger Zulauf haben aber die Deutschkurse für Ausländer. Zwar gebe es heuer mehr Nachfragen, so Wittlinger, doch diese Kurse entfallen für das kommende Semester. „Das letzte Semester war für den Hund. Es melden sich einige an, der Großteil kommt aber nur einmal und dann bleiben wir auf den Kosten sitzen“, rechnete Wittlinger vor. Sicher ist sich der Vorstand, dass sich die Sanierung des Gebäudes in der Admiral Hipper-Straße positiv auf die Bilanz des kommenden Jahres auswirken werde. „Alles ist rundherum saniert und schön. Teilnehmer und auch Kursleiter gehen viel lieber hin als zuvor. Und wir haben es finanzieren können“, führte Wittlinger an. „Wir können zufrieden sein, wie es läuft“, waren sich Wittlinger und Albeck am Ende der Jahreshauptversammlung einig. Dass das auch die Versammlung so sah, zeigte sich in der einstimmigen Wiederwahl des Vorstandes. Auch Bürgermeister Markus Loth zeigte sich begeistert von der Arbeit der Vhs. Das Programm für Herbst/Winter liegt ab sofort kostenlos in Weilheimer Banken, Geschäften, Arztpraxen und der Vhs-Geschäftsstelle aus.

Meistgelesene Artikel

Großes Lob für "Schutzengel"

Peißenberg – Ein bisschen umkam Georg Off ja schon das „schlechte Gewissen“, als er bei der Ehrungsfeier für die knapp 90 aktiven Schülerlotsen im …
Großes Lob für "Schutzengel"

Weniger Müll produzieren

Weilheim – Wer kennt das nicht: Sich morgens noch schnell im Lieblingscafé einen Coffee-to-go holen und dann ab in die Arbeit. Den Pappbecher kann …
Weniger Müll produzieren

Hospiz im Pfaffenwinkel auf erstem Platz

Polling – Für Montag, 13. Februar, steht bei Renate Dodell ein Treffen mit Hermann Gröhe in Berlin im Terminkalender. Die Vorsitzende des …
Hospiz im Pfaffenwinkel auf erstem Platz

Kommentare