Fahndung läuft

Exhibitionist entblößt sich in Peißenberg vor Kindern

+
Dieser Mann soll vor Kindern an seinem Penis manipuliert haben.

Peißenberg - Die Kriminalpolizei fahndet nach einem Exhibitionisten: Der Mann hat vor den Augen mehrerer Kinder am Sportzentrum in der Alpspitzstraße in Peißenberg Hand an sich gelegt. Anschließend flüchtete er auf seinem Fahrrad.

Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd mitteilt, ereignete sich der Vorfall bereits am Sonntag, 4. September, zwischen 14:50 und 15.15 Uhr. Der bislang unbekannte Tatverdächtige hielt sich im Bereich der Turnhalle am Übergang zu den Tribünen des Sportplatzes in der Alpspitzstraße auf.

Zu diesem Zeitpunkt befanden sich dort mehrere Kinder, die beobachteten, wie der Mann an seinem Glied manipulierte. Anschließend entfernte sich der Beschuldigte mit einem Fahrrad in unbekannte Richtung. Einer Zeugin gelang es, den flüchtenden Mann zu fotografieren (Bild). 

Der Mann ist zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß, mittleren Alters. Er hat eine normale Figur mit leichtem Bauchansatz. Zum Tatzeitpunkt trug der Mann eine dunkle Sportbekleidung, weiße Turnschuhe sowie einen silber-farbenen oder weißen Fahrradhelm. Er floh auf einem dunklen Mountainbike.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder Hinweise zu der gesuchten Person geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizeiinspektion Weilheim unter der Tel. 0881/640-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

chpe

Meistgelesene Artikel

Es war einmal...

Region – Geschichten dienen als kulturelles Gedächtnis der Gesellschaft und sie regen die Fantasie an. Eine Form des Geschichtenerzählens ist das …
Es war einmal...

Starker Start ins neue Jahr

Weilheim – Immer öfter kämpfen kleinere Geburtshilfeabteilungen ums Überleben – in der Weilheimer Frauenklinik scheint das nicht der Fall zu sein.
Starker Start ins neue Jahr

"Jede Trasse wird hinterfragt"

Weilheim – 2 582 WeilheimerInnen haben auf den Listen unterschrieben, welche die Bürgerinitiativen (BI) „Heimat 2030“ und „Marnbach-Deutenhausen“ am …
"Jede Trasse wird hinterfragt"

Kommentare