Tag der Familie am 8. Juni in Weilheim spricht alle Generationen an

Auch die Oma kommt mit

+
Dem Gelingen des dritten Familientages in Weilheim steht nichts mehr im Wege. Zum Gruppenfoto stellten sich Organisatoren und Sponsoren mit Landrat und Weilheims Bürgermeister auf.

Weilheim – Gelbe Plakate und Banner mit bunten Kegeln, auf die lachende Gesichter gemalt sind, ziehen im Landkreis die Blicke auf sich. Und so soll’s sein: Für den Tag der Familie wird fleißig die Werbetrommel gerührt. Am Samstag, 8. Juni, geht es zwischen 11 und 18 Uhr rund in der Stadthalle und auf dem Gelände drum herum.

Mit der Aktion, der bereits zwei erfolgreiche Familientage vorausgegangen sind, sieht der Landrat wieder einen Baustein gesetzt. „Wir wollen familienfreundlichster Landkreis in Bayern werden“, wird Dr. Friedrich Zeller nicht müde zu betonen. Die Besonderheiten des Familientages brachte die Leiterin des Weil­heimer Kinder- und Jugendbüros Karin Hinzpeter-Gläser bei einem Pressegespräch auf den Punkt: „Information wird mit Aktionen verknüpft. Wir wollen zum Mitmachen animieren. Jeder Teilnehmer hat dazu etwas im Programm.“ Viele Aktivitäten sind im Freien geplant. Falls das Wetter, wie so oft heuer, seine Tücken ausspielt, wird in die Stadthalle ausgewichen. „Der Familientag findet bei jedem Wetter statt“, lässt Hinzpeter-Gläser erst gar keine Zweifel aufkommen. 

 Aus dem ganzen Landkreis kommen die Akteure nach Weilheim angereist: Ob AOK mit Tigerente, Pfadfinder mit Stockbrot, Brücke Oberland mit Lebenszielscheibe oder die Wasserwacht mit Ammerfähre und gruseligem Wundenschminken: Spaß und Spannung sind garantiert, da sind sich Kreisjugendpflegerin Annika Seif und Andreas Schmidberger von den SOS Kinder- und Jugendhilfen Weilheim, die Mitveranstalter sind, sicher. Erstmals mischen beim Tag der Familie der Ambulante Pflegedienst (Button erstellen), die Alzheimer Gesellschaft (Demenzparcours, Ratespiel, PC-Animation) sowie die Firma Actensys (Ratespiel Photovoltaik-Stromproduktion) mit. Die Bayerische Regiobahn wird ein Quiz anbieten, am Stand des Familienbüros ist beim T-Shirt bemalen Phantasie gefragt. Mit einer Schnitzeljagd will das Mehrgenerationenhaus Weilheim die Besucher ansprechen. 

„Wir holen die komplette Familie ins Boot, vom Kleinkind bis zu den Senioren“, meldete sich Johannes Lehnert zu Wort. „Es gibt so viele positive Angebote im Landkreis“, stellte der Leiter des Familienbüros im Landratsamt fest, und diese gelte es am 8. Juni bekannt zu machen. Der Familientag mit seinen vielfältigen Aktionen wird laut Lehnert auch aufzeigen, „dass im Landkreis die Inklusion gelebt wird“. Wichtig zu wissen ist, dass die Familienkasse am 8. Juni geschont wird. Der Eintritt zum Tag der Familie ist frei, und alle angebotenen Aktionen sind kostenlos. Lediglich an den drei Verpflegungsständen wird ein Obolus zu entrichten sein. „Ohne die tatkräftige Unterstützung der Sponsoren“, ist sich Kreisjugendpflegerin Seif sicher, „wäre dieses Riesenprojekt für uns nicht zu stemmen gewesen.“ 

Als Hauptsponsoren wurden bei dem Gespräch im Weilheimer Landratsamt die DB, AOK und e.on Bayern vorgestellt. Weilheims Bürgermeister Markus Loth begrüßt es, dass der Tag der Familie erneut in Weilheim stattfinden wird. Das Angebot der Stadt für die Familien, sagte er, „kann sich sehen lassen“.

Viel los auf der Bühne

– 11 Uhr: Eröffnungssong von Schülern der Montessorischule Peißenberg, Begrüßung durch 2. Bürgermeister Ingo Remesch und Vizelandrätin Andrea Jochner-Weiß – 11.20 und 13 Uhr: Schulband Montessorischule Peißenberg spielt auf – 12.30 und 14.30 Uhr: Volkstänze, Schuhplattler, ­Goaßl- schnalzer, Heimat- und Trachtenverein Weilheim – 14 Uhr: Voltigieren auf dem Holzpferd, PSV Waitzacker – 15 Uhr: Moderner Kindertanz und Jazz-Tanz, Schöner Tanzen Weilheim – 15.30 Uhr: Standkonzert mit der Jugendstadtkapelle Weilheim 16 Uhr: Akrobatikgruppe miniVaganti, TSV Weilheim – 17 Uhr: Einrad, Dance for Teens, Westerntanz, SV Unterhausen.

Von Maria Hofstetter
 


Meistgelesene Artikel

Großes Lob für "Schutzengel"

Peißenberg – Ein bisschen umkam Georg Off ja schon das „schlechte Gewissen“, als er bei der Ehrungsfeier für die knapp 90 aktiven Schülerlotsen im …
Großes Lob für "Schutzengel"

Hospiz im Pfaffenwinkel auf erstem Platz

Polling – Für Montag, 13. Februar, steht bei Renate Dodell ein Treffen mit Hermann Gröhe in Berlin im Terminkalender. Die Vorsitzende des …
Hospiz im Pfaffenwinkel auf erstem Platz

Weilheim medizinisch gut aufgestellt

Weilheim – Ein kompetentes Krankenhaus, die umfassende medizinische Versorgung im ambulanten Bereich und ein breites Spektrum an weiteren Angeboten, …
Weilheim medizinisch gut aufgestellt

Kommentare