Weilheimer Ferienprogramm ermöglicht Kindern das Basteln mit Elektronik

Mit den Amateurfunkern experimentiert

+
Georg Karg freute sich über die vielen interessierten Kinder.

Weilheim – Elektronik zum Anfassen und zum selber Ausprobieren gab es im Kurs „Experimente mit elektronischen Bausteinen“ unter der Leitung des Ortsverbandes der Amateurfunker C 20 Pfaffenwinkel-Weilheim.

Zu dem dreitägigen Kurs im Jugendhaus „Come In“ wurde innerhalb des Weilheimer Ferienprogrammes zum siebten Mal eingeladen. Das Angebot nahmen in der ersten Runde im August neun und in der zweiten im September elf Kinder wahr. Es ging darum, die Elektronik und verschiedene Bauteile, zum Beispiel Widerstände, zu verstehen und zu lernen, was einzelne Teile in der Schaltung bewirken, erklärte Georg Karg, erster Vorstand der Amateurfunker.

Am ersten Tag wurden eine Widerstandspyramide, bei der die Kinder zunächst das Löten üben konnten, und ein Testgerät hergestellt. Mit Hilfe des Testgerätes konnten die Teilnehmer am zweiten Tag gleich kontrollieren, ob ihr selbst zusammengebauter Christbaum auch richtig leuchtet. Was am dritten Tag gemacht wurde, hing davon ab, wie weit die Kinder mit ihren Bäumen waren, erklärte Kursleiter Reiner Reinke vom Ortsverband. Auf jene Kinder, die schon fertig waren, wartete noch „ein Auto voller Überraschungen“.

Damit auch jedes der elf Kinder gut betreut werden konnte, holten sich Karg und Reinke Verstärkung aus Kaufbeuren. Der ehemalige Lehrer Helmut Steffan half bei der Umsetzung mit. Der Amateurfunker vom Ortsverband T 03 kam aufgrund seiner langjährigen Berufserfahrung sowohl mit den Bastelarbeiten als auch mit den Kindern gut zurecht, wusste Karg zu berichten.

Dass dieser Kurs nicht nur die Jungs begeisterte, zeigte die neunjährige Jessica aus Weilheim. Sie hatte sich für die Teilnahme entschieden, da sie mit ihrem Vater zu Hause gerne „solche Dinge baut“. Jessica sei „der Gegenbeweis“ dafür, dass Mädchen in Sachen Elektronik oft als unbegabt gelten, sagte Steffan. Generell stellten sich die Kinder ziemlich interessiert und geschickt an, freute sich Karg.

Sinn und Zweck dieser Ferienaktion war es, die Jugend für den spannenden Amateurfunk zu gewinnen. Der hiesige Ortsverband würde nämlich gerne, wie in anderen Verbänden des Deutschen-Amateur-Radio-Clubs e. V., eine eigene Jugendgruppe aufbauen.

Von Sofia Wiethaler

Meistgelesene Artikel

Ohne Umsteigen von Schongau nach München

Schongau – Mit dem Zug von Schongau nach München ohne umzusteigen: Bislang ist das für Fahrgäste der Pfaffenwinkelbahn nur ein Wunschtraum. Ginge es …
Ohne Umsteigen von Schongau nach München

Auf frischer Tat ertappt

Schongau/Peiting – Waren da die gleichen Täter am Werk? Am Sonntagabend ist es der Polizei gelungen, einen Einbrecher in Schongau zu verhaften. Seine …
Auf frischer Tat ertappt

Spatenstich fürs Haus für Kinder

Schongau – Während am Schongauer Schulzentrum schon seit längerem die Bagger rollen, ist nun auch auf der anderen Seite der Marktoberdorfer Straße …
Spatenstich fürs Haus für Kinder

Kommentare