1. Food Truck-Festival in Schongau

Mehr als nur rollende Imbissbuden

+
Basis für den Münchner Foodtruck „Isar Dogs“, der am kommenden Wochenende in Schongau erwartet wird, war ein ausrangierter UPS-Transporter.

Schongau – In Großstädten wie München und Augsburg erfreuen sich Street Food-Märkte bereits großer Beliebtheit. Jetzt soll der Trend auch die Region erobern. Am kommenden Donnerstag, 16. Juni, öffnet das 1. Food Truck-Festival am Bürgermeister-Schaegger-Platz in Schongau seine Pforten. Vier Tage lang können Besucher sich kulinarisch verwöhnen lassen.

Hinter der Veranstaltung stecken der Peißenberger Philipp Sebastian – in der Region bekannt als einer der Organisatoren des Grüne Sonne-Festivals – und der Schongauer Domenic Lohrmann. Letzterer war mit seiner Firma für Veranstaltungstechnik bereits für den Street Food-Markt in Augsburg im Einsatz, zu dem heuer 37 000 Besucher pilgerten. Was dort im großen funktioniert, könnte in kleinerer Art und Weise doch auch in der Region ankommen, dachten sich die beiden. „Es ist einfach mal was anderes. Wir haben dann bei der Stadt Schongau angefragt und dort fand man die Idee sofort gut“, sagt Sebastian.

Für die Premiere am Bgm-Schaegger-Platz haben die Organisatoren elf Foodtrucks aus ganz Deutschland in die Lechstadt locken können. Hinzu kommen mit dem indischen Lokal Namaste und der Blauen Traube zwei lokale Gastronomiebetriebe. Mit klassischen Imbisswagen haben die rollenden Stände wenig gemein – eher mit mobilen Gourmet-Tempeln. Statt schnöde Pommes und Bratwurst stehen fantasievolle Gerichte auf dem Speiseplan. „Alles wird frisch zubereitet mit hochwertigen Zutaten“, schwärmt Sebastian.

„Stylish und gemütlich“

Zu den bunt bemalten Trucks soll auch das Ambiente passen. Auf die Besucher warten Lounge-Möbel und Liegestühle statt öder Bierbänke. „Stylish und gemütlich“ wie bei der „Grünen Sonne“, so schwebt es Sebastian vor. Dazu gibt es dezente Hintergrundmusik. Ein Rahmenprogramm wird es übrigens nicht geben. „Wir haben bewusst darauf verzichtet. Der Schwerpunkt soll auf dem Essen als Event liegen.“

Sebastian rechnet mit rund 5000 Besuchern. Sollte das Festival gut ankommen, ist für November bereits eine Wiederholung geplant – dann auf dem Marienplatz. Dass die Eröffnung der dortigen Fußgängerzone am kommenden Samstag genau in die Zeit des Street Food-Markts fällt, ist für ihn kein Problem, sondern vielmehr eine „Win-Win-Situation“. Schließlich bedeute das mehr Besucher in der Altstadt. „Die können dann bei uns was gutes essen“, schmunzelt Sebastian.

Gutscheine zu gewinnen

Wem jetzt schon das Wasser im Mund zusammengelaufen ist, der sollte auf der Facebook-Seite des Kreisboten vorbeischauen (www.facebook.com/kreisbote.weilheim.schongau). Dort verlosen wir ab Samstag, 11. Juni, zwei Schlemmer-Gutscheine im Wert von je 25 Euro für das Food Truck-Festival.

Geöffnet ist das Festival wie folgt:

16.06.2016 17 bis 22 Uhr 

17.06.2016 12 bis 22 Uhr 

18.06.2016 12 bis 22 Uhr

19.06.2016 12 bis 22 Uhr

Meistgelesene Artikel

Ohne Umsteigen von Schongau nach München

Schongau – Mit dem Zug von Schongau nach München ohne umzusteigen: Bislang ist das für Fahrgäste der Pfaffenwinkelbahn nur ein Wunschtraum. Ginge es …
Ohne Umsteigen von Schongau nach München

Auf frischer Tat ertappt

Schongau/Peiting – Waren da die gleichen Täter am Werk? Am Sonntagabend ist es der Polizei gelungen, einen Einbrecher in Schongau zu verhaften. Seine …
Auf frischer Tat ertappt

Tablets für die fünf Besten

Weilheim – Wie lassen sich gute Leistungen in der Ausbildung noch weiter verbessern, das Interesse am Beruf steigern und letztlich das Prüfungsniveau …
Tablets für die fünf Besten

Kommentare