Fit fürs letzte Drittel

Das letzte Saisondrittel bricht für die Penzinger Bezirksligistinnen (Tabellenerste) am kommenden Samstag an – mit dem letzten Penzinger Heimspieltag der Saison gegen den SC Gröbenzell (dritter Tabellenplatz).

Den Zuschauern in der Penzinger Sporthalle dürfte ab 14.30 Uhr wieder Spannung geboten werden, zumal Gröbenzells Trainer Daniel Peters seine 3:0-Niederlage im Hinspiel auf das Fehlen von Stammspielerinnen zurückführte. Penzings Pendant Jürgen Malter bleibt da gelassen – auch er schöpfte im Hinspiel nicht aus dem Vollen. Für ihn haben die anstehenden Spiele den gleichen Stellenwert – ob es gegen Gröbenzell oder den abstiegsgefährdeten FTM Schwabing geht. „Die werden sich dieses Mal teurer verkaufen als im Hinspiel“, das die Penzinger mit 3:0 und 75:32 Bällen für sich entschieden. Neben dem normalen Training hat sich der FC Penzing mit einem Vorbereitungsturnier und dem Trainingsspiel gegen Landesligist Don Bosco Augsburg für diese zwei Spiele in Form gebracht und starten vollzählig.

Meistgelesene Artikel

Es war einmal...

Region – Geschichten dienen als kulturelles Gedächtnis der Gesellschaft und sie regen die Fantasie an. Eine Form des Geschichtenerzählens ist das …
Es war einmal...

"Jede Trasse wird hinterfragt"

Weilheim – 2 582 WeilheimerInnen haben auf den Listen unterschrieben, welche die Bürgerinitiativen (BI) „Heimat 2030“ und „Marnbach-Deutenhausen“ am …
"Jede Trasse wird hinterfragt"

KönigsCard ab Mai

Landkreis – Die Gäste im Blauen Land, im Werdenfelser Land und im Allgäu nutzen sie bereits: Die KönigsCard, die ihnen im Urlaub zahlreiche …
KönigsCard ab Mai

Kommentare