Auf Hochtouren

Die Volleyballerinnen des FC Penzing stecken schon mitten in der Saisonvorbereitung (von links): Caro Fischer, Petra Kooss, Bettina Brugger, Michi Bachmeier, Corinna Zippan, und Chrissie Degle (obere Reihe). Außerdem Franziska Helmer, Christine Schöpf, Andrea Epp, Babsi Reisacher und Trainer Juri Olbrich (untere Reihe). Foto: FC Penzing

Die Penzinger Volleyballdamen stecken schon wieder mitten in der Vorbereitung in eine neue Saison in der Bezirksliga. Stand in den Ferien eher Konditionstraining, Krafttraining und zum Ausgleich Beachvolleyball auf dem Programm, so wird jetzt von Trainer Juri Olbrich wieder verstärkt auf Technik und Taktik Wert gelegt.

Es gibt viel zu tun für Mannschaft und Trainer, bevor im Oktober die neue Saison beginnt, denn erklärtes Ziel ist auch diesmal einer der oberen Tabellenplätze. Wie auch letztes Jahr stehen bei den Volleyballerinnen des FC Penzing einige Veränderungen an, auf die es sich optimal einzustellen gilt. Zum Einen gibt es ein paar personelle Änderungen, da die langjährige Mannschaftsführerin Andrea Peter und auch Anja Peters aus persönlichen Gründen diese Saison nicht mehr spielen und einige andere beruflich sehr eingespannt sind. Erfreulicherweise bekommt das Team aber Unterstützung durch die Diagonalspielerin Bettina Brugger und auch Libera Michaela Bachmeier stieg nach längerer Pause wieder in das Training ein. Sie wird sicherlich ganz schnell wieder eine große Stütze für die Mannschaft sein. Die zweite Veränderung liegt darin, dass der FCP wieder in der Bezirksliga Oberbayern West, und somit statt in Schwaben eher im Münchner Raum, antreten wird. Das bedeutet, dass neben einigen altbekannten Gesichtern sicher auch viele der Gegner zunächst noch fremd sein werden. Damit zum ersten Spieltag am 20. Oktober in Eichenau das System verinnerlicht ist, alle Spielerinnen gut mit ihren Positionen zurecht kommen und das Zusammenspiel optimal funktioniert, sind bis dahin noch einige Vorbereitungs- und Trainingsspiele geplant. Einen ersten Erfolg konnten die Penzingerinnen bereits beim Trainingsspiel gegen Gersthofen verbuchen: Der FCP gewann mit einem Endstand von 3:2. Am vergangenen Wochenende startete der FCP außerdem beim schon traditionellen Vorbereitungsturnier in Schwabmünchen. Es wurde seitens der Penzingerinnen viel ausprobiert und auch wenn der zweite Platz aus dem letzten Jahr nicht verteidigt werden konnte, so war es laut Trainer Juri Olbrich dennoch ein erfolgreiches und erkenntnisreiches Wochenende für die Spielerinnen. Alle Beteiligten freuen sich bereits jetzt auf den Saisonstart, die Stimmung in der Mannschaft ist sehr gut und es wird effektiv trainiert. Die vier Heimspieltage – der erste davon am 27. Oktober – der Volleyballerinnen werden auch diese Saison wie gewohnt in der Schulturnhalle in Penzing stattfinden. Babsi Reisacher ist sich sicher: „Wenn wir unser Spiel durchziehen und mit Unterstützung der Fans wird sicherlich eine gute Platzierung möglich sein.“

Meistgelesene Artikel

Es war einmal...

Region – Geschichten dienen als kulturelles Gedächtnis der Gesellschaft und sie regen die Fantasie an. Eine Form des Geschichtenerzählens ist das …
Es war einmal...

Starker Start ins neue Jahr

Weilheim – Immer öfter kämpfen kleinere Geburtshilfeabteilungen ums Überleben – in der Weilheimer Frauenklinik scheint das nicht der Fall zu sein.
Starker Start ins neue Jahr

KönigsCard ab Mai

Landkreis – Die Gäste im Blauen Land, im Werdenfelser Land und im Allgäu nutzen sie bereits: Die KönigsCard, die ihnen im Urlaub zahlreiche …
KönigsCard ab Mai

Kommentare