Italienische Woche "Aria di Festa" zog das Publikum in Scharen an

Una Festa Italiana auf dem Kirchplatz

+
Den Spätsommer auf dem Weilheimer Kirchplatz genoss auch diese fröhliche Runde und fühlte sich fast wie in Italien.

Weilheim – Was für ein Spätsommer! Viel Sonne und ungewöhnlich laue Abende sorgten dafür, dass die siebte Italienische Woche auf dem Weilheimer Kirchplatz unter dem Motto „Aria di Festa“ wie eine nahtlose Fortsetzung des Italienurlaubs erschien.

Beim Auftakt mit viel Klassik am Donnerstag, als Arien aus Verdi-Opern erklangen, erfuhren die rund 600 Zuhörer Details aus dem Leben des italienischen Komponisten, dessen Geburtstag sich im Oktober zum 200. Mal jährt. „Es hat wirklich Spaß gemacht. Wir hätten noch viele Karten verkaufen können, aber mehr war aus Platzgründen einfach nicht drin“, berichteten die Veranstalterinnen Anna Anzile und Elvira Rutke vom Weilheimer Verein „Vita e Cultura Italiana“.

Italienische Woche

Am Freitag eröffnete Bürgermeister Markus Loth als Schirmherr die Italienische Woche und fand dabei lobende Worte für das ehrenamtliche Engagement der rührigen Organisatoren.

Viel Jugend und zahlreiche Gäste von auswärts waren am Samstag Abend zum Feiern auf die kleine Piazza in Weilheims Zentrum gekommen. Die heitere Stimmung an den Tischen fand ihre Fortsetzung vor der Bühne, wo zu italienischen Klängen fleißig getanzt wurde. Der Spaß am unbeschwerten Feiern bei spritzigem Wein und feinen Spezialitäten aus verschiedenen Regionen Italiens hielt bis zum Sonntag, als sich am späten Nachmittag der Wetterwechsel ankündigte. 

Ob es nach dem gelungenen Fest nächstes Jahr eine Fortsetzung geben wird? Anzile und Rutke schließen es nicht aus, betonen aber, dass der Verein die Italienische Woche nur mit großem persönlichen Einsatz, unterstützt von Sponsoren, stemmen kann.

Von Maria Hofstetter

Meistgelesene Artikel

Starker Start ins neue Jahr

Weilheim – Immer öfter kämpfen kleinere Geburtshilfeabteilungen ums Überleben – in der Weilheimer Frauenklinik scheint das nicht der Fall zu sein.
Starker Start ins neue Jahr

Es war einmal...

Region – Geschichten dienen als kulturelles Gedächtnis der Gesellschaft und sie regen die Fantasie an. Eine Form des Geschichtenerzählens ist das …
Es war einmal...

"Jede Trasse wird hinterfragt"

Weilheim – 2 582 WeilheimerInnen haben auf den Listen unterschrieben, welche die Bürgerinitiativen (BI) „Heimat 2030“ und „Marnbach-Deutenhausen“ am …
"Jede Trasse wird hinterfragt"

Kommentare