8. Italienische Woche in Weilheim

Vier Tage im Stimmungs- und Wetterhoch

+
Weilheim – die nördlichste Stadt Italiens? Die Gäste der 8. Italienischen Woche fühlten sich wie in „Bella Italia“.

Weilheim – Grazie und bravo, Vita e Cultura Italiana, für das schöne Fest auf dem Kirchplatz! Angefangen vom Klassikabend, den Stunden voller Musik bis hin zum entspannten sonntäglichen Ausklang auf der abends stimmungsvoll beleuchteten „Piazza“: Die vielen Gäste fühlten sich fast wie in „Bella Italia“.

Die 8. Italienische Woche war unbestritten eine der schönsten, besucherstärksten. Wer nach 19 Uhr kam, musste auf das Zusammenrücken der früher Gekommenen hoffen. Schön, dass trotz der vielen Gäste die Harmonie und die fröhliche Stimmung nie getrübt wurden. Dass es ein besonderes Fest wird, hatte sich schon am ausverkauften Klassik­abend gezeigt. Es passte alles: Die Arien, ob solo, im Duett oder zu dritt gesungen, verzauberten das Publikum. Je später der Abend, umso lauter wurden die „Bravo-Rufe“. Das Quartett und Moderator Stellario Fagone konnten im stürmischen Applaus förmlich baden. „Wunderbare Stimmen in herrlich entspannter Atmosphäre“, beschrieben einige Besucher ihre Eindrücke. 

8. Italienische Woche Weilheim

Auch am Freitag und Samstag war der Zuspruch groß. Die Besucher genossen tagsüber die kulinarischen Spezialitäten Italiens, schlürften Espresso und relax­ten in der Sonne. Apropos Sonne, ja sie war da – und wie! Abends rückten die Gäste noch enger zusammen und konnten über die bunte Vielfalt auf der „Piazza“ nur staunen. Die Verständigung lief, der Lautstärke wegen, gelegentlich über Handzeichen, um den Neuankömmlingen zu signalisieren: „Hier sind wir.“ Am Sonntagnachmittag bot sich das gleiche schöne Bild mit Gästen, die ihren „Spritz“ im Sonnenlicht genossen. „Es ist toll, wenn bei einem Fest so viel für verschiedene Geschmäcker geboten wird. Wir werden wiederkommen“, versprach ein Starnberger Ehepaar. 

Initiatorin Anna Anzile war einfach nur glücklich. Das Wetter war schön, das Konzert phantastisch, die „Piazza“ stets voll, die Gastronomen sehr zufrieden. „Was will man mehr“, resümierte sie am Sonntagnachmittag.

Von Georg Müller

Meistgelesene Artikel

Großes Lob für "Schutzengel"

Peißenberg – Ein bisschen umkam Georg Off ja schon das „schlechte Gewissen“, als er bei der Ehrungsfeier für die knapp 90 aktiven Schülerlotsen im …
Großes Lob für "Schutzengel"

Hospiz im Pfaffenwinkel auf erstem Platz

Polling – Für Montag, 13. Februar, steht bei Renate Dodell ein Treffen mit Hermann Gröhe in Berlin im Terminkalender. Die Vorsitzende des …
Hospiz im Pfaffenwinkel auf erstem Platz

Weniger Müll produzieren

Weilheim – Wer kennt das nicht: Sich morgens noch schnell im Lieblingscafé einen Coffee-to-go holen und dann ab in die Arbeit. Den Pappbecher kann …
Weniger Müll produzieren

Kommentare