25 Jahre befreundet – Partnerstädte feiern Jubiläum

Bürgermeisterim Manuela Vanni übergab St. Brevis Bürgermeister Yannick Haury ein Gastgeschenk aus Filz. Foto: Gnadl

Viele Wangenküsschen wurden in der Tiefstollenhalle ausgetauscht, als sich alte Freunde aus Peißenberg und dem französischen St. Brevin trafen, um die 25-jährige Städtepartnerschaft zu feiern.

Kinder aus beiden Orten malten Bilder, die den ganzen Saal schmückten. „Amité“ (Freundschaft) war auf vielen Bildern der französischen Schüler zu lesen, die ihr Verhältnis zu den Peißenbergern ausdrücken sollten. Auf den Zeichnungen der Deutschen, die typisch französische Dinge gemalt hatten, waren beispielsweise der Eiffelturm oder auch Fußballspieler Franck Ribéry zu sehen. Am 18. Mai 1986 wurde die Partnerschaft besiegelt, die nun feierlich erneuert wurde. Sowohl Bürgermeisterin Manuela Vanni als auch Bürgermeister Yannick Haury unterschrieben die Urkunden in dem gut gefüllten Foyer der Tiefstollenhalle vor vielen Einheimischen, Ehrengästen und Besuchern aus Frankreich und der Schweiz. Vor allem „einige junge Gesichter, die die Freundschaft fortsetzen“, freuten Vanni und Haury sehr. Auch ein künftiges Partnerschaftsdreieck mit dem schweizerischen Ayent, das seit langer Zeit mit St. Brevin befreundet ist, könnte entstehen, deutete Vanni an.

Meistgelesene Artikel

Großes Lob für "Schutzengel"

Peißenberg – Ein bisschen umkam Georg Off ja schon das „schlechte Gewissen“, als er bei der Ehrungsfeier für die knapp 90 aktiven Schülerlotsen im …
Großes Lob für "Schutzengel"

Hospiz im Pfaffenwinkel auf erstem Platz

Polling – Für Montag, 13. Februar, steht bei Renate Dodell ein Treffen mit Hermann Gröhe in Berlin im Terminkalender. Die Vorsitzende des …
Hospiz im Pfaffenwinkel auf erstem Platz

Weniger Müll produzieren

Weilheim – Wer kennt das nicht: Sich morgens noch schnell im Lieblingscafé einen Coffee-to-go holen und dann ab in die Arbeit. Den Pappbecher kann …
Weniger Müll produzieren

Kommentare