Vier Wochen lang unterhält ein vielfältiges Programm zum Jubiläum – Auftakt mit Zaubernacht und Lichterzauber

40 Jahre Fußgängerzone Weilheim

+
V. li.: Tom Kratz, Verein ZaubererFünfSeeLand; Frank Fischer, Lichtzauber-Team Obere Stadt; Leiterin des Amtes für Standortförderung, Kultur und Tourismus Jutta Liebmann; Bürgermeister Markus Loth; Josef Wiedemann, Aktionskreis Innenstadt; Stadtwerke-Leiter Peter Müller; Vorsitzender des Standortfördervereins Florian Lipp und Veranstaltungsreferentin Uta Orawetz.

Weilheim – 40 Jahre Fußgängerzone, das ist für die Stadt Weilheim ein Grund zum Feiern, und so dürfen sich alle Bürger und Gäste in den nächsten vier Wochen auf ein vielfältiges Programm freuen. Den Auftakt bildet am Freitag die Zaubernacht zusammen mit dem Lichterzauber.

Als die Stadträte sich seinerzeit für die Schaffung der Fußgängerzone ausgesprochen hatten, übernahm Weilheim die Vorreiterrolle im Oberland. Und es sollte sich lohnen, tragen doch die vielen Veranstaltungen, die dort über das Jahr stattfinden, zur Attraktivität Weilheims bei. „Nicht zu Unrecht wird die Weilheimer Fußgängerzone als Gute Stube bezeichnet“, so Bürgermeister Markus Loth. Unter der Regie von Jutta Liebmann, Leiterin des Amtes für Standortförderung, Kultur und Tourismus der Stadt, wurde ein Rahmen geschaffen, der einen ganzen Reigen an Veranstaltungen zusammenfasst – dazu gehören bekannte Aktionen, wie die Zaubernacht, aber auch extra gestaltete Angebote, wie das Afterwork in der Innenstadt (22. September). Den Auftakt zu „40 Jahre, vier Wochen lang, 40 Aktionen“ – so das Motto – bildet am Freitag, 16. September, die Zaubernacht von 18 bis 23 Uhr. Dabei werden in diesem Jahr neben den Zaubershows auch Straßenmusik und Akrobatik geboten, zum Beispiel eine Feuer-Show von Vaganti. „Straßenkunst“ ist das Wort, mit dem Tom Kratz vom Verein ZaubererFünfSeeLand die Veranstaltung beschreibt.

Mit dabei ist zum ersten Mal auch die Obere Stadt mit der Aktion Lichterzauber. Durch tausende Kerzen und Fackeln soll eine magische Lichtstimmung geschaffen werden. Alle können sich daran beteiligen, beispielsweise mit einem Teelicht oder einem Mitmachset der Wachsmanufaktur Herzogsägmühle, zu beziehen bei Geschäften in der Oberen Stadt. Zum Programm gehören auch Live-Musik am Stadtbach und der Lichterwunsch, bei dem an der Kneippanlage eine Kerze in den Stadtbach gesetzt wird, die dann bis zur Mühle schwimmt. Damit die Kerzen die Staustufe im Stadtbach überwinden können, haben die Stadtwerke eine extra Rutsche konzipiert. „Wir sind mit Mann und Gerät, aber auch mit Geldspenden bei den Veranstaltungen dabei“, erklärte Stadtwerkechef Peter Müller in Bezug auf das Jubiläum.

Die Jubiläumsfeier zu „40 Jahre Fußgängerzone“ geht nach der Zaubernacht am Samstag, 17. September, weiter.

Dr. Joachim Heberlein bietet eine Jubiläums-Stadtführung zum Thema „Handel im Wandel“ an. Treffpunkt ist am Samstag um 12 sowie um 15 Uhr jeweils vor dem Stadtmuseum.

Den Flyer mit dem gesamten Programm zu „40 Jahre Fußgängerzone“ gibt es bei allen öffentlichen Stellen, er wird mit dem Kreisboten an die Haushalte verteilt. Außerdem ist das Programm unter www.weilheim.de zu finden. Für die Zaubernacht wird es am Freitag noch einen extra Flyer mit einer Übersicht, wo welche Aktion ist, geben.

Zu den Veranstaltungen der kommenden Wochen gehören unter anderem „Afterwork in der Innenstadt“, „Café del Mar & Stadtwette“, der „Weilheimer Tag des Sports“, „eRuda & Tag der offenen Stadtwerke“, der „Tag der Sinne“, der „Black Friday“ oder der „Kreisbote KinderSpaßTag“.

von Melanie Wießmeyer

Meistgelesene Artikel

Spatenstich fürs Haus für Kinder

Schongau – Während am Schongauer Schulzentrum schon seit längerem die Bagger rollen, ist nun auch auf der anderen Seite der Marktoberdorfer Straße …
Spatenstich fürs Haus für Kinder

Marodes Dach schränkt Nutzung ein

Weilheim – Eine Überprüfung der Dachkonstruktion deckte erhebliche Mängel auf: Der aus Holzfachwerkträgern bestehende Dachstuhl des …
Marodes Dach schränkt Nutzung ein

Ihr Geläut erklingt wieder über Weilheim

Weilheim – Nach fünfwöchigem Schweigen klingen die Glocken der Apostelkirche wieder. Am ersten Adventssonntag, zum Beginn des Reformationsjahres, …
Ihr Geläut erklingt wieder über Weilheim

Kommentare