Die "Jubiläums-Loveparade"

Zum zehnten Mal haben sich am Faschingssamstag Narren aus der ganzen Region zur Loveparade in Untermühlhausen eingefunden. 35 Wagen und Fußgruppen zogen vor Hunderten von begeisterten Zuschauern durch die Straßen des Ortes, vorbei an der prominent besetzten Jury, die die schwere Aufgabe hatte, die besten Gruppen zu prämieren. Stefan Schmid sorgte für eine schwungvolle und launige Moderation.

Fantasie und Kreaitivität kannten auch bei der Jubiläums-Loveparade keine Grenzen. Da waren klassische Motive vertreten wie die Schlümpfe, Asterix und Obelix, Vampire im Geisterschloss und langohrige Playboy-Hasen im Plüsch-Overall. Da wurden aber auch aktuelle Themen aufs Korn genommen: Die schwarz-gelbe Regierung geriet zur Tigerenten-Koalition. Die Fußballweltmeisterschaft warf ihre Schatten voraus, niedliche rosa Schweinchen tummelten sich auf einer rollenden Grippe-Impf-Station, und auch die neuen Nackscanner an den Flughäfen wurden humorvoll als „Pornoparty“ thematisiert. An der Spitze des Zuges marschierten die Samba-Trommler der Gruppe Batuque, gefolgt von den Showtänzern der Faschingsgesellschaft Untermeitingen. Ansonsten aber waren die motorisierten Teilnehmer klar in der Überzahl. Längst ist die Loveparade weit über die Grenzen des Landkreises hinaus bekannt. Faschingsgruppen und Narren kamen unter anderem aus den Landkreisen Aichach-Friedberg, Fürstenfeldbruck, Ostallgäu und Augsburg. Die Jury setzte sich aus Bürgermeistern und Gemeinderäten der teilnehmenden Gemeinden zusammen, dazu gesellte sich Landtagsabgeordneter Thomas Goppel. Gemeinsam zerbrachen sich die Faschingsjuroren im Anschluss an den Umzug die Köpfe, wem für die fantasievollste Aufmachung der erste Preis gebührte. Die Wahl fiel auf den Eisbären- und Eskimo-Wagen der Bude Petzenhausen, gefolgt von den Schlümpfen der Hütte Hiltenfingen, dem Geisterschloss der Landjugend Prittriching, dem Fußball-WM-Wagen der Landjugend Weil und dem Hubschrauber („Scheuring hebt ab“) der Burgselhütte Scheuring. Die Sieger durften sich über ein Spanferkel und einen Bierpreis, die übrigen Gewinner über Getränkegutscheine freuen.

Meistgelesene Artikel

Es war einmal...

Region – Geschichten dienen als kulturelles Gedächtnis der Gesellschaft und sie regen die Fantasie an. Eine Form des Geschichtenerzählens ist das …
Es war einmal...

Starker Start ins neue Jahr

Weilheim – Immer öfter kämpfen kleinere Geburtshilfeabteilungen ums Überleben – in der Weilheimer Frauenklinik scheint das nicht der Fall zu sein.
Starker Start ins neue Jahr

KönigsCard ab Mai

Landkreis – Die Gäste im Blauen Land, im Werdenfelser Land und im Allgäu nutzen sie bereits: Die KönigsCard, die ihnen im Urlaub zahlreiche …
KönigsCard ab Mai

Kommentare