Junioren brillieren bei DM

Ein starkes Team: Matthias Peischer, Sabrina Blaukowitsch, Verena Ruile und Florian Lechle (von links), sowie Georg Drexl (nicht im Bild), holten trotz Anfangsschwierigkeiten den Deutschen Vizemeistertitel für den FC Penzing auf den Sommerbahnen. Foto: FC Penzing

Auch im Sommer sind die Stockschützen des FC Penzing vorne mit dabei: Bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften auf der Sommerbahn im schwäbischen Kühbach sicherte sich der Nachwuchs zwei Gold- und eine Silbermedaille. Matthias Peischer sicherte sich den Titel in der Juniorenklasse U23. Nach einem schlechten Start in das Turnier kämpfte sich die U23-Mannschaft auf den 2. Platz. Verena Ruile setzte mit ihrem Gold-Erfolg beim Zielwettbewerb U19 noch eine Schippe darauf.

Den Beginn des Medaillenregens legte Matthias Peischer im Zielwettbewerb der Juniorenklasse U23. Dem angehenden Studenten genügten in der Vorrunde 269 Punkte um an die Spitze des Feldes zu klettern. Im Finale drehte er dann groß auf und zeigte, dass kein Weg an ihm vorbeiführt. Mit sensationellen 354 Punkten sicherte sich Peischer nach dem Titel auf Eis auch den auf den Sommerbahnen mit insgesamt 623 Punkten. Erdenklich schlecht startete die Juniorenmannschaft U23 nach zwei Auftaktniederlagen in ihren Wettbewerb gegen Breitbrunn und Irging Simbach. Zwar erholte sich das Team mit Siegen gegen Windorf/Garham und Untertraubenbach/Zandt. Doch die anschließenden Niederlagen gegen die Region Südwest und erneut Breitbrunn warfen das Team bereits auf Platz fünf von sechs Startern zurück. Sabrina Blaukowitsch, für die es der letzte Juniorenwettkampf war, aber kämpfte mit Verena Ruile, Matthias Peischer, Florian Lechle und Georg Drexl unerschütterlich. So konnte sich die Nachwuchsmannschaft mit drei Siegen am Stück vor dem letzten Durchgang Stück um Stück nach oben schieben, sodass zwischen deutscher Meisterschaft und Platz fünf alle Möglichkeiten gegeben waren. In einem wahren Krimi gegen die Region Südwest setzte Verena Ruile den goldenen Schuss für den FC Penzing, der am Ende die deutsche Vizemeisterschaft für ihr Team bedeutete. Mit dem Elan dieses Schusses bestritt Ruile im Anschluss ihr Finale im Zielwettbewerb U19 weiblich. Hatte sie bereits in der Vorrunde mit 304 Punkten eine gute Grundlage gesetzt und nur einen Punkt Rückstand auf die Führende. Auf ihr Vorrunden-Ergebnis legte Verena Ruile noch einmal 310 Punkte hinauf und hängte die Konkurrenz mit einem Gesamtergebnis von 614 Punkten weit ab, was ihr sogar bei den männlichen Kollegen den Titel beschert hätte. Weitere gute Nachrichten gibt es vom FC Penzing auch im Seniorenbereich. Die Damenmannschaft wurde nach Platz sechs in der Bundesliga zur deutschen Meisterschaft nach-nominiert. Die Herren erhalten durch ihren 9. Platz beim Bayernpokal erstmals einen Startplatz beim Deutschen Pokal in Selb und kämpfen dort dann um die Plätze zum Europacup.

Meistgelesene Artikel

Es war einmal...

Region – Geschichten dienen als kulturelles Gedächtnis der Gesellschaft und sie regen die Fantasie an. Eine Form des Geschichtenerzählens ist das …
Es war einmal...

"Jede Trasse wird hinterfragt"

Weilheim – 2 582 WeilheimerInnen haben auf den Listen unterschrieben, welche die Bürgerinitiativen (BI) „Heimat 2030“ und „Marnbach-Deutenhausen“ am …
"Jede Trasse wird hinterfragt"

KönigsCard ab Mai

Landkreis – Die Gäste im Blauen Land, im Werdenfelser Land und im Allgäu nutzen sie bereits: Die KönigsCard, die ihnen im Urlaub zahlreiche …
KönigsCard ab Mai

Kommentare