FCP kämpft um die Klasse

Ein guter Block ist die halbe Miete – hoffentlich auch am Sonntag, wenn die Damen des FC Penzing (rote Trikots) in Planegg in der Relegation bestehen müssen. Foto: kb

Um alles oder nichts geht es für die Volleyballerinnen des FC Penzing am kommenden Sonntag in Planegg. An dem Relegationsspieltag müssen sie sich gegen die zwei zweitplatzierten der niedrigeren Spielklasse, der Bezirksligen Schwaben und Oberbayern-West, behaupten, um im nächsten Jahr weiterhin in der Landesliga spielen zu können.

Nach der fulminanten Vorstellung am letzten Liga-Spieltag, an dem die FCP-Damen durch zwei Siege den Sprung auf den möglicherweise rettenden Relegationsplatz geschafft haben, steht nun kommenden Sonntag, 10. April, der Entscheidungsspieltag in Planegg an. Dort wird Penzing auf den TSV Königsbrunn und den TV Planegg-Krailing treffen. Erklärtes Ziel der Mannschaft ist natürlich beide Spiele zu gewinnen und sich damit den Platz in der Landesliga-Südwest für die nächste Saison zu sichern. Im FCP-Kader gibt es zwar ein paar Umstellungen, da aber alle Teammitglieder die Saison über eine gute Trainingsleistung abgelegt haben, könne dies durch ein paar Positionswechsel aufgefangen werden. Nach einer Bänderverletzung wieder dabei ist die Mannschaftsführerin Andrea Peter. Ausfallen müssen allerdings Zuspielerin Romana Kohlhund und Libera Anja Müller. Mission Klassenerhalt Trotz oder gerade wegen dieser etwas veränderten Startaufstellung wollen die Mädels alles geben. Die Saison über hatte man viele schöne Spiele abgeliefert, oft bis zum fünften Satz gekämpft und dann doch noch unglücklich verloren. Dabei war oft genug zu sehen, dass ein großer Zusammenhalt und Kampfgeist in der Mannschaft besteht – genau dies wird an dem sicherlich hart umkämpften Spieltag in Planegg wichtig sein. „Es wäre deshalb nur gerecht, wenn dieser alles entscheidende Spieltag mit einem guten Ende für Penzing ausginge und die Mannschaft somit auf eine insgesamt sehr positive Saison zurückblicken könnte“, hofft Andrea Peter. Unterstützung nötig Die Mannschaft hofft deshalb am Sonntag auf viele Fans, die sie bei ihrer „Mission Klassenerhalt“ lautstark unterstützen. Spannende Spiele seien garantiert, so Peter, denn geschenkt würde man an diesem Tag wohl nichts bekommen. Erster Aufschlag im Feodor-Lynen Gymnasium: 13.30 Uhr.

Meistgelesene Artikel

Es war einmal...

Region – Geschichten dienen als kulturelles Gedächtnis der Gesellschaft und sie regen die Fantasie an. Eine Form des Geschichtenerzählens ist das …
Es war einmal...

Starker Start ins neue Jahr

Weilheim – Immer öfter kämpfen kleinere Geburtshilfeabteilungen ums Überleben – in der Weilheimer Frauenklinik scheint das nicht der Fall zu sein.
Starker Start ins neue Jahr

Pilotprojekt in Weilheim

Weilheim – Bei den Weilheimer Stadtwerken wird tief gebohrt. Der Grund: Das Unternehmen Gravity Power (GP) bereitet die Umsetzung des Pilotprojekts …
Pilotprojekt in Weilheim

Kommentare