Neuer Krippenbau in Peißenberg eingeweiht

Kinder sind unser Schatz

+
Vor und im neuen Krippenanbau und in der neuen Schaukel fühlen sich die Kinder sichtlich wohl – das freut auch Kinderpflegerin Johanna Lorenz.

Peißenberg – Zwar sind erst in einen der beiden neuen Krippengruppenräume Kinder eingezogen, dennoch ist schon alles bereit, um Anfang 2014 eine weitere Gruppe zu starten. Den Segen erhielt der gesamte Anbau aber bereits am Samstag.

„Teilweise war es laut und wir haben viel Dreck hinterlassen“, entschuldigte sich Projektleiter Rudolf Maar bei den Mitarbeiterinnen des Kindergartens. Mit dem Ergebnis ist er aber zufrieden. „Der Einzug und die strahlenden Augen sind das Schönste, was wir erlebt haben.“ Auch dankte er den ehrenamtlichen Helfern.

Diesen galt auch der Dank von Kirchenpfleger Heinz Engel, der aber auch nachdenkliche Worte hatte. Er bedauerte, dass der ehemalige Pfarrer von St. Barbara, Christoph Leutgäb, bei der Einweihung nicht vor Ort sein konnte. „Der Anbau war ein besonderes Anliegen von ihm. Er hätte es verdient, dabei zu sein“, befand Engel. Dann griff er die Worte aus dem Gottesdienst von Diakon Siegfried Thalmaier auf. „Die Kinder sind der Schatz unserer Gesellschaft“, war das Motto des Tages.

Der gesamte Umbau kostete 1,2 Millionen Euro, 690  000 Euro davon waren für den neuen Anbau nötig. Nach Zuschüssen von Freistaat, Gemeinde und Diözese muss die Pfarrgemeinde noch 50 000 Euro selbst tragen.

Von Ursula Gnadl

Meistgelesene Artikel

Großes Lob für "Schutzengel"

Peißenberg – Ein bisschen umkam Georg Off ja schon das „schlechte Gewissen“, als er bei der Ehrungsfeier für die knapp 90 aktiven Schülerlotsen im …
Großes Lob für "Schutzengel"

Es war einmal...

Region – Geschichten dienen als kulturelles Gedächtnis der Gesellschaft und sie regen die Fantasie an. Eine Form des Geschichtenerzählens ist das …
Es war einmal...

Pilotprojekt in Weilheim

Weilheim – Bei den Weilheimer Stadtwerken wird tief gebohrt. Der Grund: Das Unternehmen Gravity Power (GP) bereitet die Umsetzung des Pilotprojekts …
Pilotprojekt in Weilheim

Kommentare