Peißenberger Leonhardifahrt stieß wieder auf große Resonanz

"Wunderschön wie jedes Jahr"

+
Vorreiter Thomas Bader mit seiner 22 Jahre alten  Kaltblutstute „Fanny“ führte den Zug an. Dahinter die Vorstandschaft des Leonhardivereins Peißenberg-Ammerhöfe.

Peißenberg – Wie in den vergangenen Jahren säumten im alten Ortsteil „Dorf“ rund 10 000 Zuschauer die Straßenränder. Sie bekamen circa 250 Pferde und 50 aufwendig und vielfältig geschmückte Motivwägen zu sehen.

„Sie gehört zu den schönsten Festen, die wir haben“, schwärmte Alexander Dobrindt: „Es war beeindruckend und wunderschön – wie jedes Jahr“. Der Bundesverkehrsminister nahm mit Landrätin Andrea Jochner-Weiß und Bürgermeisterin Manuela Vanni in einer der Ehrenkutschen Platz: „Das ist eine gute Gelegenheit, um entspannt über die Orts- und Landespolitik zu sprechen. Das erspart manches Telefonat“, so Dobrindt nach der Ankunft in Maria-Aich, wo Pfarrer Georg Fetsch den Feldgottesdienst zelebrierte. Doch nicht alle Rosserer und Zuschauer verfolgten die Predigt vor der Kirche. Auf der Aich-Wiese bildete sich um den aufgebauten Getränke- und Würstlstand eine stattliche Menschenmenge. Die Peißenberger Leonhardifahrt befriedigte also auch weltliche Freuden.

Leonhardifahrt in Peißenberg

Von Bernhard Jepsen

Meistgelesene Artikel

Es war einmal...

Region – Geschichten dienen als kulturelles Gedächtnis der Gesellschaft und sie regen die Fantasie an. Eine Form des Geschichtenerzählens ist das …
Es war einmal...

Großes Lob für "Schutzengel"

Peißenberg – Ein bisschen umkam Georg Off ja schon das „schlechte Gewissen“, als er bei der Ehrungsfeier für die knapp 90 aktiven Schülerlotsen im …
Großes Lob für "Schutzengel"

Starker Start ins neue Jahr

Weilheim – Immer öfter kämpfen kleinere Geburtshilfeabteilungen ums Überleben – in der Weilheimer Frauenklinik scheint das nicht der Fall zu sein.
Starker Start ins neue Jahr

Kommentare