Finanzminister Markus Söder sieht Bayerische Seenschifffahrt weiter auf Erfolgskurs

Siegfried Rauch neuer Botschafter

+
Volle Fahrt voraus: Der Starnberger Landrat Karl Roth, Landtagsabgeordnete Ute Eiling-Hütig, Finanzminister Markus Söder und Neu-Botschafter Siegfried Rauch (v. li.).

Starnberg/Region – „Die Seenschifffahrt gehört zu den traditionellsten Dingen in Bayern und ist die schönste Aufgabe des Finanzministers“, findet Markus Söder. Zur Ernennung von Ex-Traumschiffkapitän und Schauspieler Siegfried Rauch aus Untersöchering zum „Botschafter der Bayerischen Seenschifffahrt“ hatte der Minister am Montag auf die MS Seeshaupt geladen und eine sehr gute Bilanz präsentiert.

„Ich bin der einzige Finanzminister, der eine eigene Flotte hat, eine Bavarian Navy sozusagen“, scherzte Bayerns Finanzminister und betonte: „Alle Investitionen, die wir getätigt haben, wurden über Fahrgast- einnahmen finanziert. Es kostet den Steuerzahler nichts, im Gegenteil, es bringt sogar noch ein bisschen was ein.“ Söder sieht die Bayerische Seenschifffahrt „voll auf Kurs“. So haben in den vergangenen fünf Jahren über 6,6 Mio. Passagiere eine Fahrt auf einem der 33 Schiffe unternommen. Unterwegs ist die Flotte auf dem Ammersee, Starnberger See, Tegernsee und Königssee. Bei einem Gesamtumsatz von fast 63 Mio. Euro erwirtschaftete die Gesellschaft einen Gesamtgewinn von rund vier Mio. Euro. Circa 26 Mio. davon wurden seit 2000 in den Schiffs- park investiert. Die Fahrgastzahlen auf den vier Seen sind im vergangenen Jahr um 7,4 Prozent auf rund 1,4 Mio. gestiegen, und Söder hegt die Hoffnung, dass es heuer ein neues Rekordjahr geben wird.

Mit dazu beitragen könnten der familienfreundliche Ausbau der Schiffe sowie die Verfügbarkeit von freiem WLAN auf allen Booten. „Wer Kinder dabei und kein WLAN zur Verfügung hat, hat schlechte Stimmung in der Familie“, mutmaßte Söder, der zur MS Seeshaupt „eine besondere emotionale Nähe“ hat. Zusammen mit seiner Frau war er Taufpate. Nur Tage später krachte die MS Seeshaupt in den Anlegesteg. Dieser kleine Unfall führte bei Söders Gattin dazu, sich genauer zu überlegen, ob sie ihren Mann noch einmal zu einer Taufe begleiten wird.

Der hochmoderne Schiffspark auf dem Starnberger See besteht aus sechs Fahrgastschiffen mit den Flaggschiffen MS Starnberg und MS Seeshaupt. Letztere hat für Söder gar den Status eines „kleinen Traumschiffs“ und stellte den perfekten Ort dar, um dem langjährigen Traumschiffkapitän Siegfried Rauch den Titel „Botschafter der Bayerischen Seenschifffahrt“ zu verleihen.

Kapitänsmütze und Steuerrad für Rauch

Neben dem Titel gab es für den Schauspieler aus der gleichnamigen ZDF-Fernsehserie eine Kapitänsmütze und ein Steuerrad. „Sie haben diesen Kapitän immer sehr menschlich und auch stattlich gespielt“, würdigte Söder den in Landsberg geborenen Rauch, der seit über 45 Jahren als Schauspieler tätig ist, in über 500 Filmen und Serien mitgewirkt hat und in Untersöchering wohnt. „Wir haben mit Ihnen einen Superbotschafter, den besten, den man bekommen hat“, sagte Söder.

Für den vielgereisten Schauspieler und neuen Botschafter Rauch haben Schiffe, Wasser und eine kühle Brise schon immer eine große Rolle im Berufs- und Privatleben gespielt. Er sei die ersten sechs Lebensjahre am Ammersee aufgewachsen und als Kind habe er oft am Steg gestanden und die vielen Schiffe bewundert, erzählte Rauch. „Alle anderen Kinder wollten Lokomotivführer werden, aber ich hab damals schon gesagt, dass ich Kapitän werden will.“ Viele Jahre später habe sich sein Wunsch erfüllt. „Das Traumschiff war eine wundervolle Zeit. Ich habe die ganze Welt gesehen“, erinnerte sich Rauch und betonte: „Aber dennoch liebe ich Bayern, denn hier ist meine Heimat.“ Dass er nun zum Botschafter ernannt worden sei, ehre ihn sehr – „und ich sage vielen Dank“.

Von Stefan Berger

Meistgelesene Artikel

Auf frischer Tat ertappt

Schongau/Peiting – Waren da die gleichen Täter am Werk? Am Sonntagabend ist es der Polizei gelungen, einen Einbrecher in Schongau zu verhaften. Seine …
Auf frischer Tat ertappt

Spatenstich fürs Haus für Kinder

Schongau – Während am Schongauer Schulzentrum schon seit längerem die Bagger rollen, ist nun auch auf der anderen Seite der Marktoberdorfer Straße …
Spatenstich fürs Haus für Kinder

Ohne Umsteigen von Schongau nach München

Schongau – Mit dem Zug von Schongau nach München ohne umzusteigen: Bislang ist das für Fahrgäste der Pfaffenwinkelbahn nur ein Wunschtraum. Ginge es …
Ohne Umsteigen von Schongau nach München

Kommentare