Mehr als nur Unterricht

Lesenacht, Ökumenische Gottesdienste, Deutsch-Französischer Tag, Betreiben eines Schülercafés, Arbeitsgruppe „Grünes Schulhaus“, Schulsanitäterggruppe, Schultheatergruppe „Englisch Drama Club“, die Arbeitsgemeinschaft „Fifty-fifty“: Die Liste der außerunterrichtlichen Aktivitäten an der Weilheimer Realschule ist mehr als lang. Für dieses vielfältige und außergewöhnliche Angebot holten sich die SchülerInnen sowie das Lehrerkollegium verdient den ersten Platz beim Wettbewerb „Außerunterrichtliche Aktivitäten“ des Bezirks Oberbayern.

„Sehr beeindruckt hat die Englische Theatergruppe“, verriet Herbert Burghardt, Ministerialbeauftragter für die Realschulen Ober- bayern West, als er kürzlich die Urkunde, die von Kultusminister Dr. Ludwig Spänle unterschrieben wurde, und einen Scheck über 350 Euro der Schule überbrachte. Es sei eine Freude, dass „die Vielseitigkeit der Angebote der Lehrer und Schüler anerkannt und wahrgenommen werde“, sagte Günther Strödel beim Empfang der Urkunde. Gleichzeitig sei für den Schulleiter der erste Platz beim Wettbewerb eine „Ermutigung weiter zu machen.“ Und das ist bei dem Angebot an der Schule auch kein Problem. Aus zirka 34 Angeboten, die teils über das ganze Jahr gehen, können die knapp 900 SchülerInnen wählen. Darunter auch der „Englisch Drama Club“, der voriges Jahr „Dick Whittington - a pantomime“ im Pfarrheim aufgeführt hat. Bekannt aus den Medien ist auch die Arbeitsgemeinschaft „Fifty-fifty“. Die Schüler dieser Gruppe durchforsten das gesamte Schulgebäude, um Möglichkeiten zur Energieeinsparung aufzuspüren. Gekürt wurde die Gruppe unter anderem zum „ZDF-Energiesparmeister 2008“ in Berlin, wofür es ein Preisgeld in Höhe von 1000 Euro gab. Dreharbeiten des ZDFs fanden deshalb auch schon im Schulgebäude statt. Der Bau und die Gestaltung eines Trinkwasserbrunnenns sei, laut Strödel, ein neues fächerübergreifendes Projekt an der Schule. Dabei handelt es sich um eine Kooperation der Fächer Deutsch, Kunst, Wirtschaft, Haushalt und Ernährung sowie Werken. Der Brunnen müssen nicht nur installiert und gestaltet werden, sondern am Ende halten die beteiligten Schüler eine Projektpräsentation. Der zweite und dritte Platz bei dem Wettbewerb geht an keine Schule aus dem Landkreis Weilheim-Schongau. Doch dieses kann sich ja im nächsten Jahr schon ändern, denn der Wettbewerb, an dem alle 70 Realschulen aus dem Bezirk Oberbayern teilnehmen können, findet jährlich statt. Wie die 350 Euro investiert werden sollen, weiß Strödel noch nicht, „jetzt feiern wir ersteinmal, dass wir es haben.“

Meistgelesene Artikel

Es war einmal...

Region – Geschichten dienen als kulturelles Gedächtnis der Gesellschaft und sie regen die Fantasie an. Eine Form des Geschichtenerzählens ist das …
Es war einmal...

"Jede Trasse wird hinterfragt"

Weilheim – 2 582 WeilheimerInnen haben auf den Listen unterschrieben, welche die Bürgerinitiativen (BI) „Heimat 2030“ und „Marnbach-Deutenhausen“ am …
"Jede Trasse wird hinterfragt"

KönigsCard ab Mai

Landkreis – Die Gäste im Blauen Land, im Werdenfelser Land und im Allgäu nutzen sie bereits: Die KönigsCard, die ihnen im Urlaub zahlreiche …
KönigsCard ab Mai

Kommentare