Nachtbus: Party und Kultur – Sicher und günstig durchs Nachtleben in der Region

RVO und Landkreis bieten ab kommenden Freitag wieder den Bus für Partygänger und Kulturfreunde an. Auf regen Zuspruch hoffen (v. li.) Manfred Plonner, Ralf Kreuzer und dr. Friedrich Zeller. Foto: Gsöll

Von

KATHARINA GSÖLL; Landkreis – Die Nachtbusse im Landkreis Weilheim-Schongau fahren ab dem kommendem Wochenende wieder. Einige Gemeinden und Orteile werden zum 17. September neu in den Fahrplan aufgenommen. Seeshaupt, Schwabniederhofen, Hohenfurch, Oderding, Pähl und Raisting. Wir erhoffen uns von diesen Änderungen noch mehr Fahrgäste auf den drei Nachtbuslinien. Für drei Euro pro Nacht kann beliebig oft ein- und ausgestiegen werden. Die angefahrenen Orte, Haltestellen und Fahrzeiten können den Fahrplänen entnommen werden, die ab sofort unter www.rvo-bus.de und www.weilheim-schongau.de abgerufen werden können. Die Fahrpläne liegen außerdem als Flyer in den Gemeindeverwaltungen, beim Landratsamt, in den Schulen, Jugendzentren und auch in vielen Gaststätten aus. Telefonische Infos gibt es auch unter der 0881/6811328. Ab kommenden Freitag, 17. September, sind wieder in den Nächten von Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag die Nachtbusse im Landkreis Weilheim-Schongau unterwegs. „Nicht nur für Jugendliche ist das Nachtbus-Angebot attraktiv“, weiß Manfred Plonner, beim Landratsamt Weilheim-Schongau für den ÖPNV zuständig, „auch Bürger jenseits der dreißig nutzen den Bus, um zum Beispiel ins Kino oder zum Essen zu fahren.“ Ab dieser Saison wurden einige Gemeinden neu in den Fahrplan aufgenommen. Die Linie West von Weilheim nach Schongau wird nun bis Schwabniederhofen und Hohenfurch verlängert. Zusätzlich wurde eine Haltestelle in Oderding aufgenommen. Die Linie Ost von Iffeldorf uber Penzberg nach Bad Tölz wird nun bis Seeshaupt verlängert. Die Linie Mitte von Weilheim nach Murnau und zuruck nach Weilheim und Tutzing beginnt nun bereits in Pähl. Nach Mitternacht werden zusätzlich Pähl und Raisting angefahren. „Wir möchten durch diese Änderungen das Busnetz noch attraktiver gestalten und somit noch mehr Fahrgäste auf den drei Nachtbuslinien befördern“, so hofft Ralf Kreutzer, Leiter Verkehrsplanung beim RVO. „Der Nachtbus ist wichtig für den Landkreis. Denn viele Unfälle, die unter Alkoholeinfluss auf der Heimfahrt aus der Disco oder von einer Party passieren, können durch ihen vermieden werden“, ist Landrat Dr. Friedrich Zeller überzeugt. Um den „Nachtschwärmern“ einen zusätzlichen Anreiz für die Benutzung des Nachtbusses zu geben, bieten viele Lokale und Veranstalter Vergünstigungen auf ihre Angebote an – auf Vorlage edes Nachtbustickets. Darunter sind zum Beispiel Rabatte auf Eintrittspreise und Freigetränke. Alle Anbieter dieser Vergünstigungen sind im Fahrplan-Flyer aufgelistet.

Meistgelesene Artikel

Es war einmal...

Region – Geschichten dienen als kulturelles Gedächtnis der Gesellschaft und sie regen die Fantasie an. Eine Form des Geschichtenerzählens ist das …
Es war einmal...

Großes Lob für "Schutzengel"

Peißenberg – Ein bisschen umkam Georg Off ja schon das „schlechte Gewissen“, als er bei der Ehrungsfeier für die knapp 90 aktiven Schülerlotsen im …
Großes Lob für "Schutzengel"

Pilotprojekt in Weilheim

Weilheim – Bei den Weilheimer Stadtwerken wird tief gebohrt. Der Grund: Das Unternehmen Gravity Power (GP) bereitet die Umsetzung des Pilotprojekts …
Pilotprojekt in Weilheim

Kommentare