Potenzial für hohe Ziele

Zunächst hatten sich die Penzinger Eisstockschützen mit dem 17. Platz in der Vorrunde in Regen eine gute Basis für das Ziel „Klassenerhalt“ geschaffen. Dann traten Michael Wurmser, Hans-Jürgen Fischer, Matthias Peischer, Martin Mader und Stephan Ruile in Waldkraiburg zur Rückrunde an und hier gelang ihnen der 15. Platz.

Nach zwei Auftaktniederlagen gegen Haslangkreit und Knadlarn, waren die drei Punkte Vorsprung auf den 21. und ersten Abstiegsplatz verspielt und die Penzinger befanden sich mitten im Abstiegskampf. Doch die junge Mannschaft um den stark spielenden Mattias Peischer fing sich und sammelte bis zum Ende des ersten Wettkampftages 14:16 Punkte. Das bedeutete den 19. Platz und drei Punkte Vorsprung zu den Abstiegsrängen. So konnte das Team ein wenig beruhigt in den letzten Wettkampftag gehen. Allerdings waren sie auch gewarnt, weil andere bisher weniger erfolgreiche Mannschaften ihr Punktekonto deutlich aufstockten und sich somit das gesamte Feld der 29 Mannschaften deutlich zusammenzog. Doch Penzing kam am Sonntag fulminant aus den Startlöchern, drehte ein 0:10 gegen Eintracht Aufham in ein 17:15 und schlug anschließend den neuen Bundesligaaufsteiger Mitterskirchen mit 11:9. Jedoch: Die drei Niederlagen gegen den SC Zell, Schlag und Hartkirchen drängten die jungen Spieler fast schon in Richtung Abstieg. Mit dem Einsatz von Routinier Hans-Jürgen Fischer für Martin Mader behielten sie aber die Nerven und besiegten die direkten Kon- kurrenten Kühbach und Perach und teilten die Punkte gegen Garham. Auf die Niederlage gegen Irging/Simbach folgten Siege gegen Reichenbach und Engelsberg, die den Klassenerhalt mit einem 15. Platz perfekt machten. Die Freude war groß – als jüngste Mannschaft des Feldes die Tauglichkeit in dieser Klasse bewiesen zu haben. An allen vier Wettkampftagen hatten die Penzinger gute Leistungen gezeigt. Zudem ist da wohl noch Potenzial, um sich zu steigern und es weiter nach oben zu schaffen. Schließlich heißt der Traum „Bundesliga“.

Meistgelesene Artikel

Es war einmal...

Region – Geschichten dienen als kulturelles Gedächtnis der Gesellschaft und sie regen die Fantasie an. Eine Form des Geschichtenerzählens ist das …
Es war einmal...

KönigsCard ab Mai

Landkreis – Die Gäste im Blauen Land, im Werdenfelser Land und im Allgäu nutzen sie bereits: Die KönigsCard, die ihnen im Urlaub zahlreiche …
KönigsCard ab Mai

Starker Start ins neue Jahr

Weilheim – Immer öfter kämpfen kleinere Geburtshilfeabteilungen ums Überleben – in der Weilheimer Frauenklinik scheint das nicht der Fall zu sein.
Starker Start ins neue Jahr

Kommentare