Schauspielerin gibt Gastspiel in alter Heimat Weilheim

Ein Schmankerl für Literaturfreunde

+
Nach der Lesung ein Schluck Bier für die trockene Kehle: Adele Neuhauser (li.) und Martin Hofer (re.) lassen den Abend in gelöster Stimmung ausklingen. Ragnhild Thieler (mi.): „Der Erfolg ermutigt uns Theaterfreunde, in diesem Sinne weiterzumachen.“

Weilheim – Selten genug, dass ein Bühnenauftritt in glucksendem Gelächter von Protagonisten und Publikum endet. So geschehen im ausverkauften Stadttheater, als Adele Neuhauser und Martin Hofer aus Thomas Bernhards Werk „Über allen Gipfeln ist Ruh“ zitierten.

Literaturfreunde, die sich den Sonntagabend für die Jubiläumsveranstaltung der „Freunde des Weilheimer Theaters“ frei gehalten hatten, bekamen fein pointierte Unterhaltung mit urkomischen Dialogen geboten. Adele Neuhauser, zur Zeit präsente Schauspielerin im Wiener „Tatort" als Kommissarin "Bibi Fellner"und Martin Hofer, Leiter des Regensburger Turmtheaters, zogen in ihren „Best of“ aus früheren gemeinsamen Lesungen alle Register ihres Könnens. 

Neben dem provozierenden, für ätzende Kritik bekannten österreichischen Schriftsteller Thomas Bernhard lieferten ihnen Kurzgeschichten von Raymond Carver, Anton Tschechow und Guy de Maupassant den literarischen Stoff dazu. Das Publikum amüsierte sich köstlich über grotesk überzeichnete Alltagssituationen, gefährliche Samstage („der Mensch kann mit seiner Freiheit nichts anfangen“) und ein beim Sündigen im Grünen erwischtes Ehepaar, das sich der Leidenschaft früherer Tage erinnert. 

Für November steht ein Wiedersehen mit Publikumsliebling Adele Neuhauser in Aussicht, die bis 2005 in Polling gelebt hat. Zusammen mit Sohn Julian, der musikalisch begleitend mit seinem Jazztrio auftreten wird, wollen die „Theaterfreunde“ Neuhauser für eine weitere Lesung in Weilheim gewinnen. Und für 2015 kündigt die Vereinsvorsitzende Ragnhild Thieler Aufführungen des Turmtheaters Regensburg sowie Teil zwei der „Opern auf Bayrisch“ an.

Maria Hofstetter 

Meistgelesene Artikel

Es war einmal...

Region – Geschichten dienen als kulturelles Gedächtnis der Gesellschaft und sie regen die Fantasie an. Eine Form des Geschichtenerzählens ist das …
Es war einmal...

"Jede Trasse wird hinterfragt"

Weilheim – 2 582 WeilheimerInnen haben auf den Listen unterschrieben, welche die Bürgerinitiativen (BI) „Heimat 2030“ und „Marnbach-Deutenhausen“ am …
"Jede Trasse wird hinterfragt"

KönigsCard ab Mai

Landkreis – Die Gäste im Blauen Land, im Werdenfelser Land und im Allgäu nutzen sie bereits: Die KönigsCard, die ihnen im Urlaub zahlreiche …
KönigsCard ab Mai

Kommentare