Schongauer Berufsschule verabschiedet 183 Absolventen

13 Mal die Note 1,0

+
Landrätin Andrea Jochner-Weiß und Schulleiter Thomas Schütz mit den besten Absolventinnen. Alle haben die Traummnote 1,0 geschafft.

Schongau – 183 Schülerinnen und Schüler haben ihre Ausbildung an der Berufsschule Schongau mit Erfolg abgeschlossen. Die besten 48 wurden am Dienstag bei der Abschlussfeier im Jakob-Pfeiffer-Haus mit Schul- und Staatspreisen ausgezeichnet.

In zweieinhalb- bis dreieinhalbjähriger Ausbildung haben 183 von insgesamt 190 Schülern aus den Landkreisen Weilheim-Schongau, Landsberg und Garmisch-Partenkirchen ihre Ausbildung mit Erfolg abgeschlossen. Das sind stolze 96 Prozent. „Wir verabschieden heute 183 gut ausgebildete Fachkräfte,“ sagte Schulleiter Thomas Schütz in seiner Laudatio. „Was können Sie nun tatsächlich aus der Ausbildungszeit mitnehmen?“, fragte er und beantwortete die Frage gleich selbst.

Da seien zunächst das berufliche Wissen und die Fähigkeit zu nennen, die für den beruflichen Alltag notwendig seien. Höher geschätzt würden inzwischen die Qualifikationen, die zeitlos in privaten und beruflichen Lebenssituationen weiterhelfen. Dazu gehörten vor allem die Fähigkeit, zuhören zu können, freundlich, hilfsbereit und erfolgreich mit anderen zu kommunizieren, die Fähigkeit sich selbständig Informationen zu beschaffen, gemeinsam Probleme zu lösen und auch die Fähigkeit bei Niederlagen geduldig zu sein und optimistisch zu bleiben. Vor allem aber gehöre dazu, Verantwortung zu übernehmen, betonte Schütz. „Sie haben mit ihrer Abschlussprüfung bewiesen, dass Sie leistungsbewusst sind und Ihren Beitrag zu unserer Gesellschaft leisten können.“

Landrätin Andrea Jochner-Weiß verglich in ihrer Rede die Ausbildung mit einer lebenslangen Reise. „Einsteigen, Aussteigen, Fahrpläne studieren.“ Bisher hätten die Eltern das Ziel vorgegeben, jetzt seien die jungen Leute für sich selbst verantwortlich.

Ludwig Ressle, stellvertretender Vorsitzender des IHK-Gremiums, gab den Schülern mit auf den Weg, dass Beharrlichkeit, Kompetenz, Leistungsfähigkeit und Engagement entscheidende Faktoren seien. „Heimische Betriebe brauchen Sie und bauen auf Sie.“

Für die 183 Schüler und Schülerinnen sprachen Schülersprecherinnen Katharina Haslach und Melissa Wagner. Beide knöpften sich in lockerer und lustiger Art noch einmal alle Lehrer und deren Eigenheiten vor.

13 Mal Note 1,0

48 Absolventen wurden von Andrea Jochner-Weiß und Thomas Schütz geehrt. Fünf erhielten den Schulpreis, 43 den Staatspreis. Unter den 13 Besten (Note 1,0) war diesmal kein einziger Schüler des „ starken“ Geschlechts vertreten.

Die Abschlussfeier wurde vom Schulchor unter der Leitung von Galina Christiana musikalisch umrahmt.

Meistgelesene Artikel

Im Januar ist der Kreistag am Zug

Weilheim – Der Kreisausschuss hat am Montag die vorliegenden Beschlüsse für den Berufsschulneubau abgesegnet und der Kostenschätzung – mit jeweils …
Im Januar ist der Kreistag am Zug

Spatenstich fürs Haus für Kinder

Schongau – Während am Schongauer Schulzentrum schon seit längerem die Bagger rollen, ist nun auch auf der anderen Seite der Marktoberdorfer Straße …
Spatenstich fürs Haus für Kinder

Ihr Geläut erklingt wieder über Weilheim

Weilheim – Nach fünfwöchigem Schweigen klingen die Glocken der Apostelkirche wieder. Am ersten Adventssonntag, zum Beginn des Reformationsjahres, …
Ihr Geläut erklingt wieder über Weilheim

Kommentare